Schneebericht 11.3.2017

So sieht es aktuell mit Schneehöhen für Skifahrer, Snowboarder und Langläufer in den wichtigsten Skigebieten aus! Das Münchner Journalisten-Paar Cornelia Bruckner und Bernd Stegmaier, branchen-intern auch „die weißen Schnee-Wettergötter“ genannt, stellt jede Woche für Reise-Stories.de die Schneehöhen in ausgewählten Skigebieten vor. Und kommentiert sie. Dieses Mal teilen Connie und Bernd mit:

Schneebericht 11.3.2017

cbsm. Der Winter ist zurück! Brachte er im Schwarzwald stellenweise bis zu 20 Zentimeter und eine verbesserte Loipensituation, präsentiert er sich in den Alpen stark wie nie in diesem Winter. In vielen Skiorten werden seit Beginn dieser Saison die größten Schneemengen notiert. Auf den Gletschern sind es an die drei, in hochgelegenen Skigebieten an die zwei Meter Schnee. Allen voran führt das Zugspitzplatt mit 310 Zentimetern die Rangliste an. Die Skisaison bis Ostern ist gesichert! Allerdings geht mit den meist nassen Neuschneemengen auch ein erhöhtes Lawinenrisiko einher. Überall dort, wo sich Triebschnee in Rinnen, Mulden und an Graten gebildet hat, herrscht eine störanfällige Gefahrensituation. Vorsicht bei Touren!
cbsm. Der kleine Frühling in Deutschland wird wieder durch kalte Luftmassen abgelöst. Im Schwarzwald trägt das zu einer Konsolidierung der Schneedecke bei. Inneralpin haben die warmen Tage weniger Schaden angerichtet, das heißt, in Österreich und der Schweiz sind die Pistenbedingungen nach wie vor recht ordentlich. Dennoch hat sie die Lawinensituation nicht wesentlich geändert. In Regionen über 2.400 Metern ist bei Touren äußerste Vorsicht angesagt. Die Lawinenstufe liegt hier bei 3 (erheblich). Triebschneeansammlungen und der nicht richtig verbundene Altschnee sind die größten Gefahrenquellen. Für die nächsten Tage wird aber allenfalls im Schwarzwald mit geringem Neuschneezuwachs gerechnet.

Präsentiert von der Zillertal Arena

Die Angaben bedeuten in der Reihenfolge der Zahlen:
Schneehöhe in Zentimeter im Tal | im Skigebiet | Loipen in km.

Deutschland:
Im Allgäu immer noch recht gut, im Schwarzwald schwindet der Schnee.

Schwarzwald
Breitnau 5 10 0, Eisenbach 5 10 0, Feldberg 30 55 70, Friedenweiler 5 10 0, Grafenhausen 5 10 0, Hinterzarten 5 20 54, Lenzkirch 5 10 0, Schluchsee 5 15 56, St. Blasien-Menzenschwand 10 25 9, St. Märgen 5 10 0, Titisee-Neustadt 5 15 0, Todtnau 5 25 183.

Alpen
Garmisch Classic 35 50 20, Garmisch/Zugspitze 45 310 0.

Allgäu:
Bad Hindelang/Oberjoch 40 50 45, Balderschwang 50 60 41, Bolsterlang/Hörnerbahn 40 70 50, Fellhorn/Kanzelwand 30 80 28,  Grasgehren 70 100 0, Hündle 25 30 0, Mittelberg 30 80 0, Nebelhorn 30 80 28, Ofterschwang 35 65 16, Pfronten/Steinach 20 25 0, Söllereck 40 60 0.

Österreich:
Ski und Rodel in allen Skigebieten bestens.

Vorarlberg
Bödele 30 40 9, Brandner Tal 15 100 21, Damüls/Mellau 135 170 11, Diedamskopf/Schoppernau 35 160 50, Egg/Schetteregg 35 35 6, Faschina/Fontanella 110 150 0, Gargellen 80 120 0, Golm 35 160 0, Hittisau/Hochhäderich 70 90 13, Lech/Zürs 110 190 30,  Silvretta/Bielerhöhe 45 90 21, Silvretta/Montafon 10 175 0, Sonnenkopf/Klösterle 40 145 18, Stuben 110 120 3.

Tirol
Axamer Lizum 70 90 0, Berwang 55 65 20, Biberwier 20 40 13, Ehrwald 40 90 105, Fügen 20 80 20, Galtür 60 110 40, Hintertuxer Gletscher 25 180 0, Ischgl 25 110 40, Jerzens/Hochzeiger 15 70 0, Jungholz 30 60 70, Kals/Matrei 50 60 21, Kaltenbach 60 100 0, Kaunertaler Gl. 240 305 41, Kitzbühel 65 100 130, Kössen 55 60 250, Kühtai 90 100 11, Lermoos 30 60 105, Lienz 0 40 6, Nauders 30 80 68, Mayrhofen 0 100 0, Ober/Hochgurgl 25 130 12, Pitztaler Gletscher 170 210 1, Seefeld/Rosshütte 25 65 160, Serfaus 15 120 15, Skiwelt Wilder Kaiser 55 65 76, Sölden 105 260 15, Sillian/Thurnthaler 50 65 8, St. Anton 70 220 20, St. Jakob i.D. 70 95 70, St. Johann 40 70 130, Stubai/Gletscher 40 180 30, Tux/Hintertuxer Gletscher 25 180 0, Wildschönau 40 90 10, Waidring/Winklmoosalm 10 70 20, Zillertal Arena 20 85 2.

Salzburger Land
Bad Gastein 45 120 2, Flachau 75 160 40, Grossarl 55 135 20, Hochkönig 40 120 5, Kaprun/Kitzsteinhorn 40 145 2, Katschberg 50 70 0, Kleinarl 50 110 25, Obertauern 110 170 26, Saalbach 50 80 8, Wagrain 40 110 40,  Zell am See/Schmitten 35 125 43, Zauchensee/Altenmarkt 80 120 91.

Kärnten
Bad Kleinkirchheim 30 60 11, Gerlitzen 55 85 0, Großglockner/Heiligenblut 20 70 12, Mölltaler Gletscher 90 240 0, Nassfeld/Hermagor 25 140 2, Turracher Höhe 40 60 15.

Steiermark
Altaussee/Loser 30 240 7, Hauser Kaibling 90 130 50, Kreischberg/Murau 45 80 3, Ramsau 20 70 150, Reiteralm 90 130 0, Schladming 90 130 20, Tauplitz 20 185 98.

Schweiz:
Deutlicher Neuschneezuwachs bei den Eidgenossen.

Adelboden 35 150 2, Aletsch Arena 100 175 95 0, Andermatt 50 320 3, Arosa 45 105 7, Crans-Montana 40 240 6,  Davos/Klosters 65 165 60, Engelberg 20 180 1, Flumserberg 55 75 4, Grindelwald 45 115 16, Laax-Flims 50 220 0, Mürren 105 270 16, Pizol/Bad Ragaz 90 150 0, Saas Fee 45 240 6, Samnaun 40 100 6, Scoul 10 95 10, St. Moritz 40 105 180, Savognin 10 95 5, Toggenburg 35 120 11, Verbier 60 300 0, Wengen 45 115 0, Zermatt 50 200 0.

Italien:
Viel Sonne südlich der Alpen.

Alta Badia 30 40 3, Arabba 70 100 0, Canazei 20 120 0, Cortina d’Ampezzo 20 60 0, Gitschberg/Jochtal 45 90 0, Gröden 30 45 7, Kronplatz 45 60 6, Latemar 55 80 0, Livigno 50 100 0, Madonna di Camp. 20 100 0,  Sulden 40 190 0, Obereggen 55 80 0, Passo Tonale 10 110 1, Sextener Dolomiten 20 80 0, Schnalstal 20 90 3, Sulden 40 100 0.

Frankreich:
Neuschnee in Frankreichs Skistationen.

Alpe D’Huez 130 230 0, Chamrousse 60 90 0, La Plagne 165 285 0, Les Deux Alpes 40 170 0, Les Trois Vallees 90 210 0, Les Menuires 95 190 0, Megève 65 250 0, Méribel 90 210 0, Tignes 150 260 0 , Val d’Isere 150 260 0.

Cornelia Bruckner und Bernd Stegmaier bei der Wetterbeobachtung.

Ein Abdruck dieses Schneeberichts in Print-Medien oder eine Wiedergabe auf Websites ist nur gegen Honorar gestattet. Bitte setzen Sie sich bei Interesse in dieser Frage direkt mit unseren Schnee-Wetterexperten Cornelia Bruckner und Bernd Stegmaier in Verbindung:
stegmedia@t-online.de

Titelfoto: Schneeflocke
Copyright: Senoldo/Fotolia.com

Alle Angaben ohne Gewähr!

Written By
More from NEWS Redaktion
Weltcup-Stimmung in St. Anton am Arlberg
Am 12. und 13. Januar 2019 gastiert die internationale Ski-Elite der Damen...
mehr lesen
Leave a comment