Inmitten von 18 Viertausendern erleben Schneefans in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee ein unvergessliches Winterabenteuer. Dabei besticht die Region neben der hohen Qualität der Pisten auf bis zu 3.600 Metern über dem Meeresspiegel besonders durch ihre Schneesicherheit. Mit insgesamt 150 Pistenkilometern, 22 Liftanlagen, 32 Loipenkilometern, actionreichen Funparks und beeindruckenden Gipfeltouren ermöglicht Saas-Fee ein einzigartiges Ferienerlebnis für jeden Bergliebhaber. Zusätzlich weiß das WinterCARD Special von sich zu überzeugen: Für all jene, die mindestens sieben Nächte in Saas-Fee verbringen, ist die WinterCARD, der Saisonpass für rund 205 € (233 CHF), inklusive.

150 Pistenkilometer und 22 Liftanlagen gehören zum, Skigebiet von Saas-Fee.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Sage und schreibe 18 Viertausender umgeben die Freie Ferienrepublik Saas-Fee. Somit gehört sie zu den Regionen mit der besten Aussicht innerhalb der Alpen und ist zugleich ein Muss für jeden Alpinisten. Durch die optimale Lage am Fee Gletscher ist das Skifahren ein wahrer Genuss. Kein Wunder, dass viele internationale Ski-Teams dort besonders gerne trainieren. Doch auch neben den Pisten lässt eine Vielzahl von Attraktionen die Herzen der Winterliebhaber höherschlagen.

Wahnsinns-Special
Bis Dezember des vergangenen Jahres unterbreitete die Freie Ferienrepublik ihren Gästen ein Wahnsinnsangebot: Wintersportler konnten sich die Saisonkarte dank eines erfolgreichen Crowdfundings für nur rund 205 € (233 CHF) sichern. Einzigartig macht die WinterCARD nicht nur der Preis, sondern auch, dass der Besitzer die 150 Pistenkilometer im gesamten Saastal bereits nach drei Tagen gratis genießen kann. Nach dem offiziellen Ende der Aktion gibt es jetzt noch eine besondere Offerte für alle Besucher der Walliser Ferienregion. Mit dem WinterCARD Special bekommen Gäste, die mindestens eine Woche in Saas-Fee übernachten, den Saisonpass bis Mitte April inklusive. Bis zum Ende der Saison können sie den vielen Schnee, die schönen Pisten und die erlebnisreiche Bergidylle dann nach Herzenslust genießen.
Für rund 97 € (111 CHF) kann nach wie vor ein Upgrade zur WinterCARD, die WinterCARD Gold, gekauft werden. Es beinhaltet viele zusätzliche Angebote und stark vergünstigte Produkte, wie beispielsweise das gratis Vollmondskifahren oder 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintritt in den Eispavillon an der Bergstation Mittelallalin.

Der Spaß steht im Vordergrund
Ein besonderes Highlight in der Skiregion ist der Adrenalin-Cup. Elf Disziplinen, verteilen sich dabei im ganzen Skigebiet und bieten Schneefreunden die Möglichkeit, sich zum Beispiel beim Riesenslalom, Schlitteln, oder Winterwandern untereinander zu messen. Jede der Disziplinen verlangt den Sportlern andere Fähigkeiten ab und bringt ihnen Punkte ein. An den interaktiven Bildschirmen der Racer‘s Corners bleiben die Wintersportler im gesamten Skigebiet stets über ihren aktuellen Punktestand informiert. Nach der Registrierung mit dem Skipass können Erinnerungsfotos und -videos an das einzigartige Skierlebnis online abgerufen werden. Zum ersten Mal in dieser Saison gehört auch die neue Funslope im Winterparadies Hohsaas zu den Disziplinen des actionreichen Wettbewerbs. Mit ihren pfeilschnellen Wellen, rasanten Steilkurven und kreativen Elementen beschert sie jede Menge Abwechslung zur klassischen Skipiste. Von den Skiern auf die Kufen heißt es dagegen beim „Adrenalin Schlitteln“. Ob bei strahlendem Sonnenschein am Aussichtsberg Hannig oder im Mondschein am Kreuzboden, beim Schlitteln kommt die ganze Familie voll auf ihre Kosten.

Das welthöchste Drehrestaurant auf dem Mittelallalin ist mit der „Metro-Alpin“ zu erreichen.

Ein Weltrekord jagt den nächsten
Abseits der Piste rühmt sich die Ferienrepublik mit gleich drei sensationellen Weltrekorden. Im höchsten Drehrestaurant der Welt lassen sich kulinarische Köstlichkeiten auf rund 3.500 Metern mit einem einzigartigen Blick auf die umliegenden Bergriesen genießen. Mit der höchsten U-Bahn der Welt, der „Metro-Alpin“, ist das Restaurant hervorragend zu erreichen. Etwas ganz Besonderes erwartet nicht nur Sportbegeisterte auch im majestätischen Eispavillon. Am Tor zum Inneren des Fee-Gletschers eröffnet sich die 5.500 Kubikmeter große Eiswelt, in der unterschiedliche Themenwelten die Geschichte aus 2.000 Jahre altem Eis erzählen. Ob Tagträumer oder Abenteurer, vom Märchen bis hin zu actionreichen Lawineninszenierungen – im Eispavillon ist für jeden etwas geboten.

Infos:
www.saas-fee.ch/de
www.hohsaas.info
www.toctoc.info
www.myswitzerland.com/de

Written By
More from NEWS Redaktion
Kaviar und Dolomitenblick
Von der Piste auf die Hütte – in Alta Badia wird die...
mehr lesen
Leave a comment