Nach dem Pistentag kann man in der Therme St. Kathrein "Winterwellness" genießen. Foto: Kärnten Werbung/Michael Stabentheiner

Die KÄRNTNER Skigebiete freuten sich vergangenes Wochenende über einen erneuten Wintereinbruch und frischen Neuschnee. Die Südseite der österreichischen Alpen wartet zurzeit mit Kaiserwetter und unvergesslichen Erlebnissen im Schnee auf mehr als 800 perfekt präparierten Pistenkilometern.

Text: Kärnten Werbung
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Sonnenreiche Pisten kombiniert mit einer Portion südlicher Gastfreundschaft und kulinarisch abgerundet mit der Kärntner Alpen-Adria-Küche machen einen Winterurlaub perfekt. Natürlich lässt sich der reichhaltige Sonnenschein auch in Zahlen festmachen. Die Kärntner Skigebiete registrieren in den Wintermonaten um 100 Sonnenstunden mehr als Ski-Destinationen nördlich des Alpenhauptkamms.

Sonnenskilauf ab Mitte März
Die Königsdisziplin unter der südlichen Wintersonne ist der Sonnenskilauf ab Mitte März bis zum Ende der Wintersaison (www.kaernten.at/aktivitaeten/winter/skifahren/sonnenskilauf/).. Besonders zelebriert wird dies im Skigebiet Nassfeld, das sich in die größte Sonnenterrasse der Alpen verwandelt. Auch in den übrigen Kärntner Skigebieten warten einladende Sonnenliegen unter freiem Himmel auf die Gäste – Hüttenleben und Kulinarik spielen sich hauptsächlich im Freien ab. Der gefallene Neuschnee und ausgezeichnete Pistenbedingungen läuten jetzt den Sonnenskilauf in Kärnten ein, wo in den kommenden Wochen einiges auf und auch abseits der Pisten geboten wird.

Die Südseite der österreichischen Alpen wartet mit 100 Sonnenstunden und 800 Pistenkilometer. Foto: Kärnten Werbung/Christoph Rossmann

„Music meets Sun“
Strahlendes Frühlingswetter, beste Pistenbedingungen und jedes Wochenende chilliger Sound beim „Music meets Sun“-Eventreigen ab 4. März 2023: Wer die Wintersaison genüsslich ausklingen lassen will, findet am Nassfeld unter zahlreichen Relaxplätzen bestimmt seinen Lieblingsplatz an der Sonne (www.nassfeld.at).

Am Nassfeld gibt es Skispaß und chilligen Sound. Foto: Kaernten Werbung Kaernten Werbung/Franz Gerdl

Sonnenskilauf & Therme in Bad Kleinkirchheim
Vom 11. März bis zum 10. April 2023 bekommen Gäste ab einem Skipass von drei Tagen 30 Prozent Ermäßigung auf den gültigen Skipass-Tarif und dazu noch einen 4-stündigen Eintritt ins Thermal Römerbad. Voraussetzung ist eine Übernachtung im Partnerbetrieb (www.badkleinkirchheim.com/).

Früherer Start der Liftanlagen
Da die Tage bereits länger werden und die ersten Sonnenstrahlen am Morgen ein besonderes Highlight für die Winterurlauber darstellen, startet die Gerlitzen Alpe bereits um 7:55 Uhr die Liftanlagen.

Auf der Gerlitzen Alpe kann man schon um 7.55 Uhr auf die Piste. Foto: Kaernten Werbung Kaernten Werbung/Franz Gerdl

Besonderes Skiservice im Frühling
Seit mittlerweile 22 Jahren sorgen die Pistenbutler auf der Turracher Höhe für ganz besondere Servicemomente und verschönern großen und kleinen Skigästen das Pistenleben. Was gibt es Schöneres, als nach dem Sonnenskilaufen mit einem Glas Prosecco anzustoßen oder das leckere Eis vom Bergbauernhof zu probieren. Mit dem Service des Pistenbutlers ist das möglich (www.turracherhoehe.at/de).

Sonnenverwöhnte Winterwellness
Eine gute Ergänzung zu Sonne und Wintersport in Kärnten ist Winterwellness (www.kaernten.at/aktivitaeten/winter/wellness/). Besonders intensiv verspürt man die wärmende Wintersonne hinter den verglasten Flächen der Seesaunen und in den Badehäusern am Millstätter See, Wörthersee und Klopeiner See. Im Freien, nur in Badebekleidung, kann man die Wintersonne bei einem Besuch der Kärnten Therme in Warmbad Villach und in den beiden Thermen in Bad Kleinkirchheim, dem Römerbad und der Therme St. Kathrein, genießen.

Nach dem Pistentag kann man in der Therme St. Kathrein „Winterwellness“ genießen. Foto: Kärnten Werbung/Michael Stabentheiner

Nicht zu vergessen in Sachen Winterwellness sind auch die beheizten, hoteleigenen Seebäder am Millstätter See, am Wörthersee und Turracher See. Ein einzigartiges Naturereignis in Warmbad Villach läutet endgültig den Frühling ein. In der Nähe der Kärnten Therme, am Fuße des Dobratsch, beginnt mit der Schneeschmelze das sogenannte Maibachl zu sprudeln. In der Nähe der Hauptquelle haben sich zwei Becken mitten im Wald gebildet, wo man im bis zu 28°C warmen Thermalwasser unter freiem Himmel baden kann. Das Wasser hat eine heilende Wirkung bei Herz- und Kreislauferkrankungen und Osteoporose.

Weitere Infos:
www.kaernten.at

 

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Winterfinale mit Strandflair
Urlaub in den Bergen oder am Meer? Die Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis bietet...
mehr lesen
0 replies on “Neuschnee und südliche Wintersonne in Kärnten”