Skifahren im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien: Das Gebiet ist ideal für Familien. © Region Villach Tourismus, Michael Stabentheiner

52 präparierte Pistenkilometer, 32 Skiabfahrten in allen Schwierigkeitsgraden und dazu 15 Kilometer naturbelassene Skirouten – das Pistennetz der Gerlitzen Alpe verspricht Winter-Spaß pur. Bis 1. April 2024 können Urlauber hier mit Schneesicherheit rechnen, da moderne und sparsame Beschneiungssysteme den frühen Saisonstart sichern.

Text: Genböck PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Für die neue Wintersaison wurden die Beschneiungsanlagen ausgetauscht, wodurch bis zu 90 Prozent Energie im Vergleich zu den herkömmlichen Schneeerzeugern eingespart wird. Zudem werden alle Anlagen und Lifte mit 100 Prozent Ökostrom betrieben. Damit zählt die Gerlitzen Alpe im Bereich Nachhaltigkeit zu den Vorreitern der Branche.

Pures Skivergnügen auf der Gerlitzen Alpe: 32 Abfahrten stehen zur Auswahl. Foto: Region Villach Tourismus/Michael Stabentheiner

Super-Angebote für Familien und Anfänger: Kinder übernachten und fahren kostenlos
Wer seinen Kindern das Skifahren schmackhaft machen will, ist in den Villacher Skibergen am richtigen Ort. Das fängt mit dem starken Familien-Angebot an: Während der Zwischensaison bekommen Kinder bis zum 6. Lebensjahr in einem der teilnehmenden Erlebnis CARD-Partnerbetrieben nicht nur die Übernachtung im Doppelzimmer oder Apartment geschenkt, sondern auch die Gerlitzen Bambini Skikarte kostenlos dazu. Bei einem gebuchten Skikurs in der Ski- und Snowboardschule Gerlitzen oder der Sportschule Aichholzer wird außerdem die Ausrüstung gratis ausgeliehen. Aktions-Termine: bis 26. Januar 2024, 17. März bis 1. April 2024. Passend dazu haben sich die Gerlitzen Alpe-Bergbahnen für das „Welcome Beginners“-Gütesiegel zertifizieren lassen. Dieses zeigt an, dass das Skigebiet tatsächlich für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet ist. Die Gerlitzen Alpe erfüllte dessen strenge Auflagen als erstes Kärntner Skigebiet.
Im Erlebnisraum Faaker See erhalten Kinder bis 15 Jahre im Skiurlaub gegen Vorlage der Erlebnis CARD einen kostenlosen Skipass für das Dreiländereck, der für die gesamte Aufenthaltsdauer gilt (Gültigkeitszeitraum bis Saisonende 2024). Auch die Skiausrüstung (Ski, Skischuhe und Stöcken) gibt es bei einem Skikurs der Happy Skischule Dreiländereck oder der Skischule Aichholzer kostenlos. Das Skigebiet bei Arnoldstein im Dreiländereck Österreich/Italien ist sehr familienfreundlich. Es ist ein kleines, überschaubares Skigebiet in den Karawanken mit 17 Abfahrtskilometern, einer Dreier-Sesselbahn und sieben Schleppliften. Ideal für Familien, Genussskifahrer, Anfänger und Wiedereinsteiger.

Auf der Gerlitzen Alpe können Kinder einfach und sicher Skifahren lernen. Foto: Region Villach Tourismus/Franz Gerdl

Unberührte Natur und verschneite Gipfel: Skitouren, Wanderungen und Langlaufen auf dem Dobratsch
In der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See geht es nicht nur fröhlich die Pisten hinunter. Im Naturpark Dobratsch bleibt man auch mit deutlich weniger km/h sportlich: Skitourengeher, Langläufer, Schneeschuh- und Winterwanderer finden hier, eingerahmt von unberührter Natur und verschneiten Bergen, optimale Bedingungen. Startpunkte sind die Rosstratte am Ende der Villacher Alpenstraße und der Bereich Alpengarten. Alles ist bequem mit dem Bus erreichbar. Und egal, auf welchem Weg man zum Gipfel kommt, oben treffen sich alle im Gipfelhaus wieder – auf einen heißen Glühwein und Kärntner Schmankerl. Wer einmal Kärntner Nudeln probieren will, sollte das Almgasthaus Rosstratt’n und die Aichingerhütte besuchen.

Skifahren im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien: Das Gebiet ist ideal für Familien. Foto: Region Villach Tourismus/ Michael Stabentheiner

Zum Aufwärmen in die Thermen – mit Ski-Kombiticket
Der Ablauf eines gelungenen Winterurlaubstag: Erst raus in den Schnee, danach rein ins warme Wasser der Thermalbäder. Die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See bietet dafür die perfekte Kombination. Nach einem Tag im Schnee locken mit der KärntenTherme, dem ThermenResort Warmbad-Villach und dem Thermenhochtal Bad Bleiberg gleich mehrere Orte zum Aufwärmen und Spaß haben.
In der KärntenTherme heißt das Motto „Fit, Fun & Spa“ – mit Riesen-Röhrenrutschen, Crazy Winter und 2.000 Quadratmeter Spa- und Saunafläche. Im ThermenResort Warmbad-Villach wärmt und belebt das Thermal-Urquellbecken. Dazu gibt es ein Kur- und Therapiezentrum und ein Beautycenter. Im Wellnessort Bad Bleiberg locken schöne Gesundheitshotels wie das Vivea Bad Bleiberg und das kürzlich wiedereröffnete F.X. Mayr Retreat-Hotel BLEIBBERG.
Tipp:
Mit dem Ski-Thermen-Kombiticket der Gerlitzen Alpe (für zwei, drei oder vier Tage) ist der tägliche Eintritt in den Fun-Bereich der KärntenTherme frei.

Draußen Schnee, drinnen warm: Die KärntenTherme Warmbad-Villach. Foto: Stefan Leitner

Ohne Auto zur Piste – viele Vorteile durch Erlebnis CARD
Beim Skifahren auf der Gerlitzen Alpe kann man sein Auto getrost in der Garage stehen lassen. Die Skibusse verbinden in der Ferienzeit kostenlos die Ossiacher See-Orte (Ossiach, Steindorf, Bodensdorf, Sattendorf, Annenheim), den Großraum Villach sowie den Faaker See mit der Kanzelbahn. Das gilt ebenso für den Skibus, der vom Faaker See ins Skigebiet Dreiländereck fährt. Auf den Dobratsch geht es mit den (kostenpflichtigen) Postbussen bis zum 31. März 2024 Mittwoch bis Sonntag, in den Ferien täglich). Erlebnis CARD Besitzer fahren auch hier kostenlos, genauso wie mit den S-Bahn-Linien durch ganz Kärnten. Die Erlebnis CARD Winter bekommt jeder, der sich in einem teilnehmenden Betrieb einbucht. Neben den Vorteilen im öffentlichen Nahverkehr kann man zudem unterschiedliche Freizeitaktiven kostenlos nutzen, wie Schneeschuhwandern, Langlaufen, geführte Skitouren oder Yoga im Berg.

Weitere Infos:
www.visitvillach.at/
https://card.visitvillach.at
www.genbockpr.de
www.kaernten.at
www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion
Zauchensee macht Frauen glücklich
Er ist jung und trotzdem schon ein Klassiker: der Atomic X-Perience Ladies...
mehr lesen
0 replies on “Winterurlaub in der Region Villach”