Winter im Salzburger Land

Salzburgs Wintersportregionen halten für ihre Gäste Jahr für Jahr innovative Angebote bereit. So auch in diesem Jahr: Das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn feiert sein 50-jähriges Bestehen mit neuen Bahnen, Liften und einem erweiterten Ganzjahresangebot. Durch die neue Bahn „TirolS“ entsteht Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet und neue Skirouten, Freeride-Angebote und Funpark-Erweiterungen ergänzen das abwechslungsreiche Wintersportangebot.

Die Black Mamba am Kitzsteinhorn hat 64 Prozent Gefälle
Die Black Mamba am Kitzsteinhorn hat 64 Prozent Gefälle
Text: SalzburgerLand Tourismus
Redigiert von Gerhard Fuhrmann
Salzburg Super Ski Card: 15 Jahre Pistenerlebnis im SalzburgerLand.
22 Skiregionen, über 2.500 Pistenkilometer und mehr als 750 Seilbahn- und Liftanlagen. Das Erfolgsgeheimnis der Salzburg Super Ski Card liegt auf der Hand: Seit nunmehr 15 Jahren bietet sie Wintersportlern in Salzburgs Skiregionen und angrenzenden Skigroßräumen zeitliche sowie örtliche Flexibilität und ist so Garant für schier grenzenlosen Pistenspaß. Die praktische All-in-one-Card gibt es wahlweise als Saisonkarte, als 3-14-Tagesskipass oder als 10-Tage-Wahlabo, gültig ist sie von 7. November 2015 bis 1. Mai 2016. Neu ist die Salzburg Super Ski Card für unter 25-Jährige (U25). Erstmals wird für junge Erwachsene unter 25 Jahren (U25) eine Saisonkarte angeboten, die im Vorverkauf zum unschlagbaren Vorzugspreis von € 520,- (regulärer Preis € 684,-) erworben werden kann. Schnellentschlossene profitieren von attraktivem Frühbucherbonus. Der Online-Vorverkauf gibt es auf www.salzburgsuperskicard.com.
Kitzsteinhorn: Ein halbes Jahrhundert Skivergnügen auf dem Gletscher
Das Kitzsteinhorn feiert Geburtstag: Es wurde 1965 als erstes Gletscherskigebiet in Österreich eröffnet. Seit nunmehr 50 Jahren sorgt es jährlich von Oktober bis Mai für Skivergnügen hoch über Zell am See-Kaprun. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums wird in der Wintersaison 2015/16 eine neue Bahnen-Achse mit Gletscherjet 3 und 4 Skifahrer auf eine „Gletscher-Rundreise“ führen. Mit den neuen Bahnen wird der Gletscher nicht nur komfortabler und schneller erreichbar sein, auch der Skiraum wird neu strukturiert: Gletscherjet 3 und 4 ersetzen die Gratbahn, die Schlepplifte Kitzlift und Keeslift werden auf einen Doppel-Schlepplift zusammen­geführt und die Magnetköpfllifte am Gletscherplateau neu situiert. Ein neuer Anfängerlift komplettiert den Gletscherskiraum. Mit den neuen Bahnen und dem Barbara-Stollen, der die Bergstation Gletscherjet 4 mit dem Gletscher Shuttle verbindet, ergibt sich so nicht nur eine „Gletscher-Rundreise“ rund um die Gipfelwelt 3000, sondern auch neue Sommer- und Ganzjahres-Erlebnisvarianten.
www.kitzsteinhorn.at
www.zellamsee-kaprun.com

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn: Neue länderübergreifende Seilbahn und größtes zusammenhängendes Skigebiet Österreichs
Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang wartet in dieser Wintersaison mit einer großen Neuheit auf: Die neue, länderübergreifende 10-Personen-Umlaufgondelbahn „TirolS“ wird samt neuer, 3,5 Kilometer langer Piste ab Dezember 2015 den Skicircus mit dem Tiroler Skigebiet Fieberbrunn verbinden. Die neue Bahn führt von der Talstation Reckmoos Süd in Fieberbrunn in zwei Sektionen auf den Reiterkogel im Skicircus – der „Grenzübertritt“ von Tirol ins SalzburgerLand erfolgt rund 200 Meter vor der Bergstation am Reiterkogel. Durch den Zusammenschluss der zwei Skigebiete ist gleichzeitig Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet entstanden: Skifahrern stehen im erweiterten Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn 270 bestens präparierte Pistenkilometer, 70 Liftanlagen, über 60 Skihütten und abwechslungsreiche Snowparks und Freeride-Hänge zur Verfügung.
www.skicircus.at
www.saalbach.com

Neue Skiroute Schmittenhöhe nach Viehhofen
Der Spatenstich für die neue Verbindung von Zell am See nach Viehhofen ist im Sommer 2015 erfolgt, ab der Wintersaison 2016/17 wird Skifahrern eine drei Kilometer lange Piste samt neuer 10er-Kabinenbahn zur Verfügung stehen. Bereits ab der diesjährigen Wintersaison 2015/16 wird eine Skiroute von der Schmittenhöhe nach Viehhofen wieder aufgenommen: Die über vier Kilometer lange, pulvrige und lawinengesicherte Naturschneeabfahrt von der Schmitten ins Glemmtal ist wieder befahrbar. Die Rückfahrt nach Zell am See bzw. zum Einstieg in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist mit einem kostenpflichtigen Bus möglich.
www.schmitten.at
www.zellamsee-kaprun.com

Zillertalarena: Neue Talabfahrt und neuer Schlepplift
In der Zillertalarena, die teilnehmendes Skigebiet der Salzburg Super Ski Card ist, gibt es ab diesem Winter den neuen Schlepplift „Mühlachalm“ sowie eine neue Talabfahrt nach Zell am Ziller/Rohrberg. Die neue Piste misst ab der Mittelstation bei der Wiesenalm 2,2 km und ist mit einer Hangneigung von ca. 50 Prozent durchaus anspruchsvoll (schwarze Piste). Künftig ist eine durchgehende Abfahrt vom Übergangsjoch auf 2.500 Meter Seehöhe in einem Stück bis ins Tal nach Zell bzw. Rohrberg möglich.
www.nationalpark.at
Gasteinertal: Funslope Gastein sorgt für Skispaß
Die „Funslope Gastein“ im Bereich der Haitzingalm bietet Skifahrern eine willkommene Abwechslung zum Fahren auf den normalen Pisten. Eine Funslope ist ein Mix aus den bekannten Angeboten Piste, Snowpark und Cross. Es gibt nur eine Streckenführung und die Elemente in einer Funslope ähneln teilweise Elementen, die man aus Anfänger-Snowparks kennt, wie z.B. Wellen und kleinere Sprünge. Das Besondere an Funslopes sind Elemente wie Brücken, Tunnel oder auch „Schnecken“, die besonders Kindern große Freude bereiten. Aus dem Cross kommen Elemente wie Banks (kleine Steilkurven) und Richtungswechsel. Das Winterkinderland „Gasti Park“ im Skizentrum Angertal wurde im hinteren Bereich für die jüngsten Wintergenießer erweitert. Neben einem Schnee-Schloss und einem Labyrinth laden mehrere Gasti-Figuren zum Spielen ein. Rutsch-Äpfel und Tubes runden den Winterspaß für die Kleinsten ab. Einheimische wie Gäste sind seit jeher fasziniert vom tosenden Wasserfall, der sich seinen Weg durch das Bad Gasteiner Ortszentrum bahnt. Die neue Flying Fox-Anlage „Flying Waters“, die auch im Winter geöffnet ist, führt auf 300 Metern von der Villa Solitude bis zum Thermalquellpark und bietet einzigartige Aus- und Rundumblicke auf das historische Zentrum Bad Gasteins, den Wasserfall und die Hohen Tauern.
www.gastein.com
Zell am See-Kaprun: Neue Kidsslope auf der Schmittenhöhe
Im Kindererlebnisbereich auf der Glocknerwiese sorgt eine neue Kidsslope bei den jüngsten Skifahrern für neue Abenteuer und Herausforderungen. Die Kidsslope ist mit einer Kombination aus Hindernissen, Wellen, Tunnel und einem Slalomparcours perfekt auf die Kinder abgestimmt. Begleitet wird die Abfahrt von einer faszinierenden Geschichte rund um Schmitten-Drache Schmidolin und seinen Freunden.
Die Trass-Abfahrt ist nur etwas für Schwarz-Fahrer: Schwarz bedeutet grundsätzlich steil, und dieser Bezeichnung wird die Trass-Abfahrt Nr. 14 vom Schmittengipfel bis zur Talstation der Schmittenhöhebahn durchaus gerecht: Bei einer Neigung von bis zu 70 Prozent, einer Länge von 4.150 Metern und einem Höhenunterschied von 1.000 Metern zählt die Trass zu den längsten schwarzen Abfahrten im SalzburgerLand. Elegantes Ambiente gepaart mit einer einzigartigen Aussicht auf den Zeller See: Das bietet das neue Casino im Grand Hotel in Zell am See, das am 1. Januar 2016 seine Pforten öffnet.
www.schmitten.at
www.zellamsee-kaprun.com

Region Hochkönig: Early morning skiing
Frühaufsteher zu sein lohnt sich in diesem Winter in der Region Hochkönig: Beim „Early morning skiing“ können aktive Wintersportler an ausgewählten Tagen ihre Schwünge in knirschend-frischem Schnee und auf unberührten Pisten ziehen. Als besonderes Highlight werden die Morgen-Skifahrer von der Geschäftsführung und Betriebsleitung der Hochkönig Bergbahnen begleitet und beim anschließenden reichhaltigen Hüttenfrühstück mit Insiderinfos versorgt.
www.hochkoenig.at
Lungau: Laser-Biathlon in Mariapfarr
Im Langlaufzentrum Mariapfarr-Lignitztal wird in diesem Winter Laser-Biathlon angeboten. Laser-Biathlon ist für jede Generation geeignet, macht unheimlich Spaß und regt nicht nur die Muskulatur sondern auch den Geist an. Die Loipe des Langlaufzentrums Mariapfarr-Lignitztal ist zusätzlich mit Kunstschnee beschneit und garantiert so uneingeschränktes Loipenvergnügen.
www.lungau.at
Infos:
www.salzburgerland.com
www.austria.info
 
 

Written By
More from NEWS Redaktion
Südtiroler Almerlebnis auf der Villanderer Alm
Über Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders in den südlichen Eisacktaler Dolomiten liegen...
mehr lesen
Leave a comment