Wer nicht Ski fährt, muss auch keinen Winterurlaub machen? Weit gefehlt. Gerade abseits der Pisten ist der Winter besonders schön. Die Magie des Gehens entfaltet sich bei einer Wanderung durch die tief verschneite, glitzernde Landschaft überhaupt erst so richtig. Mit den Angeboten der 45 Mitgliedsregionen von Österreichs Wanderdörfern kommt jeder Urlauber zielgerichtet und schnell zu seinem ganz speziellen Winterwundererlebnis, egal ob gemütlicher Schnee-Spaziergang oder alpines Winter-Abenteuer.

Hütten gehören auch zum Angebot der Wanderdörfer.

Text: Genböck PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Warme Schuhe, dicke Jacke, Mütze und Handschuhe und dann nichts wie raus in den Schnee. Im Winter gibt es nichts Schöneres als durch den knirschenden Schnee zu wandern, über die funkelnden Wiesen zu blicken und die verschneite Landschaft zu betrachten. In Österreichs Wanderdörfern kann man auch im Winter auf Gipfel steigen oder über Wanderwege marschieren. Denn hier ist Wandern ein Ganzjahresvergnügen, das sich im Spannungsverhältnis zwischen Romantik und Abenteuer abspielt.

Eine Nacht im selbstgebauten Iglu

Ein eher ungewöhnliches Winterabenteuer wartet im Bregenzerwald auf seine Gäste: Mit den Schneeschuhen geht es raus aus dem Ort Hittisau, hinein in die Einsamkeit der Natur. Dort wird dann gemeinsam, aber unter Anleitung und ausgerüstet mit Schaufeln und Sägen, ein Iglu gebaut. Später wird ein Feuer entzündet, es wird gekocht und wer möchte, kann sogar im eigenen Iglu die Nacht verbringen. Das ist Winter hautnah. Etwas weniger anstrengend ist das zweite neue Angebot im Bregenzerwald, eine Schlittentour mit Huskys. Geräuschlos geht es dabei über die funkelnden Schneefelder, unterbrochen nur von den Kommandos für die Hunde. Wer dann etwas Ruhe und Wärme benötigt, kann im Bregenzerwald die Wellness-Angebote der Wohlfühl-Hotels nutzen.

Infos: www.bregenzerwald.at / www.bewegend.com / www.huskytouren.at

Husky-Touren im Bregenzerwald

„Glück auf!“ mit Schneeschuhen

Das Montafon ist längst nicht mehr nur für Skifahrer interessant. Rund 150 Kilometer markierter Routen für Schneeschuhwanderer gibt es hier, verschiedene geführte Touren und zahlreiche Schneeschuh-Verleihstationen. Beliebt ist das Schneeschuhwandern nicht nur, weil man dabei die Ruhe der Natur genießen kann und sich gleichzeitig moderat sportlich bewegt. Gerade hier im Montafon, sind Schneeschuhtouren auch deswegen beliebt, weil man dabei auf den Spuren der Geschichte wandeln kann. Wie vor Hunderten von Jahren gelangt man zu Fuß, aber mit den großen Schneetellern unter den Füßen, nach Bartholomäberg, eines der ältesten Bergbaugebiete der Alpen. Ziel ist der historische, 115 Meter lange St. Anna-Stollen, wo die Gäste bei einer Führung viel über die Lebensbedingungen der Knappen unter Tage erfahren.

Infos: www.montafon.at/schneeschuhwanderung-bergwerk

Schneeschuhtouren in Bartholomäberg. Foto: Montafon Tourismus

Romantische Naturexpedition

Der Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol ist ein ideales Ziel für romantische Wintergenießer. Die unberührte Landschaft ermöglicht zahlreiche Landschaftsbegegnungen. Nationalpark-Ranger bieten Schneeschuh- und Mondscheinwanderungen an, bei denen man allerhand über die dort heimischen Tiere erfährt und wie sie den harten Winter überleben. Es gibt Tipps für ein rascheres Vorankommen im tiefen Schnee und eine Einweisung, wie man sich anhand der Sterne richtig orientiert. Wenn dann Mond und Sterne den Schnee in der Dunkelheit magisch glitzern lassen, ist der romantische Wintermoment perfekt. Gänzlich andere Hormone werden hingegen beim Eisklettern freigesetzt. Der größte Eisklettergarten Österreichs liegt im Tauerntal in der Nähe des Matreier Tauernhauses, über etwa 40 Routen, für Eiskletter-Anfänger bis Profis, kann man hier steil das Eis hinaufklettern.

Infos: www.osttirol.com

Langlaufen im Nationalpark Hohe Tauern

Das Winterwanderportal von Österreichs Wanderdörfern

Auf dem Winterwanderportal von Österreichs Wanderdörfern kann sich der User über sämtliche Winterspecials informieren und wird gleichzeitig mit umfangreichen Informationen für den perfekten Winterwanderurlaub versorgt. So sind dort beispielsweise begleitete Schneeschuhwanderungen beschrieben, Husky- und Pferdeschlittentouren, Vollmond- Wanderungen, Almwellness-Aufenthalte und Rodelabfahrten. Die 188 auf dem Winterwanderportal vorgestellten Winterhütten bieten das volle Spektrum an Hüttengaudi – ob Après-Ski an der Schirmbar, eine herzhafte Jause in einer Almhütte oder eine Übernachtung in einem gemütlichen Almgasthof. Ein Download-Bereich mit kostenlosen Tourenblättern und Kartenausschnitten sorgt dafür, dass bei so viel Winterspaß die Orientierung nicht verloren geht.

Weitere Infos:

www.wanderdoerfer.at/winter

www.genboeckpr.de

www.austria.info

Leave a comment