Schenk dir was: Vorweihnachts-Zeit!

Zum Skigebiet Warth-Schröcken gehören 63 Pistenkilometer. Foto: Sebastian Stiphout.

Manchmal sollte man sich selbst etwas Gutes tun. Zum Beispiel die Zeit zwischen Nikolaus und Weihnachten nicht im städtischen Geschenkestress mit Erkältungswahnsinn und grauem Wetter verbringen, sondern entspannt auf verschneiten Pisten  in den Bergen. Raus aus dem Adventstrubel und rein in den Vorweihnachtsschnee: Am 6. Dezember startet das Skivergnügen in WARTH-SCHRÖCKEN am Arlberg, dem schneesichersten Skigebiet Europas. Hier kommen fünf gute Gründe, warum die Vorweihnachtszeit die beste Zeit für eine Auszeit im Schnee ist.

Text: Hansmann PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Weniger ist mehr: leere Pisten statt städtischer Vorweihnachtshektik
Bereits im Dezember ist es in den Höhenlagen der Alpen schneeweiß. Warth-Schröcken gilt  als das schneereichste Skigebiet Europas, Warth selbst ist mit 1.500 Metern Höhe sogar die höchste Gemeinde Vorarlbergs.

Zum Skigebiet Warth-Schröcken gehören 63 Pistenkilometer. Foto: Sebastian Stiphout.
Zum Skigebiet Warth-Schröcken gehören 63 Pistenkilometer. Foto: Sebastian Stiphout.

Das bedeutet: Schneesicherheit dank Höhen- und Wetterlage sowie echtes Winterurlaubsfeeling statt grau in grau daheim im Flachland. Wenn nötig bekommt Frau Holle Unterstützung von der modernsten Schneeanlage Österreichs. So können Vorweihnachts-Stadtflüchtlinge schon vor der Bescherung über viele der 300 Pistenkilometer carven. Und das Beste: Die sind im Advent garantiert noch „staufrei“.

Weihnachtszeit ist Entspannungszeit: Wellness tut jetzt besonders gut
Mal ganz ehrlich, wer verbringt die Vorweihnachtszeit schon so besinnlich wie eigentlich vorgesehen? Geschenke kaufen, Weihnachtsschmuck hervorkramen und die Weihnachtskarten stehen auch noch aus – all das bedeutet Stress für Körper und Geist. Im Skiurlaub lässt es sich hingegen hervorragend entspannen. Nach einem aktiven Tag an der frischen Bergluft locken die Wellnessangebote im Hotel. Sauna, Massage, Dampfbad und Co. laden die Akkus in kurzer Zeit wieder auf, stärken das Immunsystem und machen fit für den Alltag. Denn wenn nicht jetzt, wann dann braucht der Körper etwas Abwechslung und Pflege.

Schöne Bescherung: Carve & Spar mit Adventsangeboten in Warth-Schröcken
In der Vorweihnachtszeit sind in Warth-Schröcken nur die Pisten, nicht aber die Brieftaschen leer. Für beste Stimmung zum Saisonstart sorgt das große „Ski Opening“ am Wochenende vom 6. bis 8. Dezember 2019 – inklusive Liveband auf der Open-Air-Bühne an der Skihütte Steffisalp. Zwei Übernachtungen kosten ab 89 Euro (im Privatzimmer mit Frühstück oder im Selbstverpfleger-Apartment), im Viersterne- oder Viersterne-Superior-Hotel gibt’s den Saisonopening-Spaß ab 259 Euro. Und den Zweitages-Skipass für den ganzen Arlberg bekommen Urlauber schon für 98 Euro.

In der Vorweihnachtszeit gibt es bei den Hütten und Liftanlagen wenig Andrang.

Vom 13. bis 15. Dezember folgt dann gleich der zweite (Vorweihnachts-)Streich: das „Snow & Fun“-Wochenende. Auch hier gibt’s zwei Übernachtungen schon ab 89 Euro – und eine Live-Band gratis dazu. So kann die Wintersaison beginnen!

Sicherheit hat Vorfahrt: der Freeride & Safety Kick-Off Mitte Dezember
Freeriden & Safety – zwei Themen, die in Warth-Schröcken traditionell ganz groß geschrieben werden. Aber wer sich in den Tiefschnee wagt, sollte wissen, was er da eigentlich tut – und besser lässt. So wie die Tiefschneeprofis vom SAAC und die Arlberger Skiguides. Die geben am verlängerten Wochenende vom 12. bis 15. Dezember ihr Wissen und Know-how an ambitionierte Powder-Neulinge weiter. Für zwei Tage SAAC-Basic-Camp und zwei Tage Freeriden mit einheimischen Guides zahlen Urlauber insgesamt 145 Euro. Drei Übernachtungen kosten ab 275 Euro (im Privatzimmer mit Frühstück oder im Selbstverpfleger-Apartment), im Viersterne- oder Viersterne-Superior-Hotel ab 529 Euro. Mit dem „Freeride & Safety Kick-Off“ kann die sichere Powder-Saison kommen!

Winter pur rund um Warth-Schröcken.

Kurze Wege ins Glück: In Warth-Schröcken geht’s vom Hotel direkt zum Lift
Das Gute liegt so nah! Warth-Schröcken ist von Süddeutschland aus im Nu erreichbar. Von Ulm fährt man beispielsweise nur gut zwei Stunden, von München ungefähr zweieinhalb Stunden. Und ist man erst einmal hier oben, in Vorarlbergs höchster Gemeinde, dann bleibt das Auto schön in der Hotelgarage. Das Zauberwort heißt: „Ski-in & Ski-out“. Skifahrer haben vom Hotel aus nur wenige Schritte bis zum Lift. Die Dorfabfahrten führen zudem alle direkt zurück nach Warth und Schröcken –willkommene letzte Skiabfahrten, bevor man direkt vor dem Hotel abschwingt. Oder den Tag beim Après Ski ausklingen lässt. Übrigens: Seit vorletzter Saison bietet die neugebaute Dorfbahn Warth einen noch schnelleren Weg ins Skiglück. Also: raus aus dem Stadtnebel und rauf zum Arlberg!

Über Warth-Schröcken
Die traditionsbewussten Walser Bergdörfer Warth (1.500 Meter) und Schröcken (1.260 – 1.650 Meter) liegen im österreichischen Bundesland Vorarlberg und sind bis heute stark von der Besiedlung der Walser aus dem Schweizer Kanton Wallis geprägt. Aufgrund der Höhenlage sowie reichlich Schneefall im Winter konnten sich die Orte und damit auch das Skigebiet Warth-Schröcken (1.500 bis ca. 2.050 Meter) schon sehr früh zu einer wichtigen Tourismus Skiregion am Arlberg entwickeln. Top für Wintergäste in Warth-Schröcken: Ski in – Ski out. Denn, hier befinden sich zahlreiche Unterkünfte direkt an einem Skilift, an der Skipiste oder an den Dorfabfahrten nach Warth und Schröcken. Warth-Schröcken gilt als das naturschneereichste Skigebiet Europas. Dank modernster Schneeanlagen garantieren das Skigebiet perfekte Pistenverhältnisse ab dem ersten Tag der Saison. Seit Winter 2013/14 verbindet der Auenfeldjet die Skigebiete Warth-Schröcken und Lech Zürs zum größten Skigebiet Vorarlbergs. Mit der Eröffnung der Flexenbahn im Winter 2016/17, der neuen Verbindung zwischen Zürs und Stuben/Rauz, wurde das Skigebiet Ski Arlberg mit 305 Pistenkilometern und 88 Liftanlagen zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs. Somit erreichen alle Wintergäste alle Orte am Arlberg bequem mit Ski. Pistentipp: Auf dem „Run of Fame“ das gesamte Ski Arlberg Gebiet abfahren.

Infos:
www.warth-schroecken.com
www.warth-schroecken.at
www.hansmannpr.de
www.vorarlberg.info
www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion

4 Tage Sonnenskilauf – nur drei Tage zahlen

VON GERHARD FUHRMANN – Sonne und Schnee zu Ostern – das wünschen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.