Weltcup-Stimmung in St. Anton am Arlberg

„Heimspiel“ für den internationalen Ski-Zirkus – am 9. und 10. Januar 2021 ist St. Anton am Arlberg/Österreich wieder Schauplatz der Audi FIS Ski World Cup Women. Foto: Arlberg Kandahar Rennen

Am 9. und 10. Januar 2021 gastiert im österreichischen ST. ANTON AM ARLBERG die internationale Ski-Elite der Damen, um sich in Abfahrt und Super-G zu messen. Bei den beiden schnellsten Alpin-Disziplinen kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski World Cup Women um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte sowie sportliches Renommee – und das an dem Ort, wo alles begann.

Text: Hermann-Meier PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Um dem Karl-Schranz-Zielstadion in der „Wiege des alpinen Skisports“ auch ohne Zuschauer eine stimmungsvolle Atmosphäre mit Mehrwert zu verleihen, werden zahlreiche geschmückte Schneemänner die Weltcup-Ränge und das Tiroler Dorf bevölkern. Geformt von Einheimischen und lokalen Vereinen, können für die frostigen Fans ab sofort Patenschaften zum Preis von 100 € übernommen werden. Der gesamte Erlös kommt nachhaltigen Wasserprojekten in Afrika zugute. Infos und Anmeldung unter schneemann@stantonamarlberg.com oder Tel. +43 5446 2269-59. Offizieller Trailer zu den Arlberg Kandahar Rennen unter www.youtube.com/watch?v=rTSaQup1gec.  

„Skiing is coming home“: Wo alles begann
Der Audi FIS Ski World Cup Women kommt am 9. und 10. Januar 2021 nach St. Anton am Arlberg – an den Ort, wo vor mehr als 90 Jahren alles begann. Damals kurvte die Dorfjugend bei einem Testrennen um Bambusstangen. Begeistert von der neuartigen Ski-Variante, organisierten die Mitglieder des englischen Kandahar Ski Club und des Ski-Club Arlberg im Folgejahr 1928 einen internationalen Kombinationswettbewerb aus Slalom und Abfahrt: Die Arlberg Kandahar Rennen waren geboren.

„Heimspiel“ für den internationalen Ski-Zirkus – am 9. und 10. Januar 2021 ist St. Anton am Arlberg/Österreich wieder Schauplatz der Audi FIS Ski World Cup Women. Foto: Arlberg Kandahar Rennen

Den Respekt der Skiwelt gewannen sie sofort. Bis zur offiziellen Anerkennung durch den Weltskiverband FIS, dem bislang nur Sprung- und Langlauf bekannt waren, vergingen allerdings noch zwei weitere Jahre. Seither findet das berühmte Arlberg Kandahar Rennen jährlich an wechselnden Austragungsorten statt. In St. Anton am Arlberg treten die Profis mittlerweile auf der Karl-Schranz-Kandahar-Strecke am Kapall an, und die hat es in sich: Das durchschnittliche Gefälle von 34 Prozent sorgt für Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h.

Tagesaktuelle Meldungen und Regelungen zu den heimischen Covid-19-Maßnahmen gibt es unter www.stantonamarlberg.com/de/archiv/highlights-news/covid19-sicherheitsmassnahmen-winter2020-21.

St. Anton am Arlberg gilt als einer der renommiertesten Wintersportorte weltweit. Pisten- und Freeridefans aus mehr als 50 Nationen besuchen jedes Jahr das Bergdorf und sein Skigebiet mit insgesamt 305 Kilometer markierten Abfahrten, 200 Kilometer Varianten im freien Gelände sowie 88 Liften und Bahnen. Die Arlberg-Arena erstreckt sich von St. Anton in Tirol über Lech und Zürs bis nach Warth und Schröcken in Vorarlberg. Langlaufen, Rodeln oder eine Tour auf Tirols einzigem Winterklettersteig stehen ebenso für St. Anton am Arlberg wie Events mit Kult-Charakter, internationale Weltcup-Rennen oder die mehrfach ausgezeichnete Tiroler Küche. Die „Wiege des alpinen Skilaufs“ ist zudem Gründungsmitglied von „Best of the Alps“, dem Qualitätsverbund der 13 Top-Alpendestinationen.

Infos:
www.stantonamarlberg.com
www.worldcup-stanton.com
www.arlrock.at
www.arlberg-well.com
www.hermann-meier.de
www.tirol.at
www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Tirols erster Skitourenpark am Pitztaler Gletscher
Drei Routen, drei Schwierigkeitsgrade und Schnee bis Mai auf dem PITZTALER GLETSCHER....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.