Ein „Weißes Dachl“ für die ganze Ski-Familie

Dreh- und Angelpunkt in der Axamer Lizum ist das Hoadl-Haus. Foto: Axamer Lizum

Mit über 90 Prozent mittelschwierigen oder leichten Abfahrten ist die AXAMER LIZUM ein ideales Skigebiet für Familien. Dank der Höhenlage (1.540–2.340 m) und den technisch beschneibaren Pisten zeigt sich der Winter bis nach Ostern von seiner schneesicheren Seite.

Text: MK Salzburg
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Mit über 40 Pistenkilometern und zehn Liftanlagen ist die Axamer Lizum das größte Skigebiet um die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Zwischen „Goldenem Dachl“ und „Weißem Dachl“ liegen gerade einmal 19 Straßenkilometer. Familien können auf 93 Prozent blaue und rote Pisten zählen, drei professionelle Skischulen, Snow- und Funparks sowie jeweils alle fünf Pistenkilometer einen gemütlichen Einkehrschwung.

Mit über 40 Pistenkilometern und zehn Liftanlagen ist die Axamer Lizum das größte Skigebiet um die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Foto: Axamer Lizum

Leichter Einstieg ins Skierlebnis
Der Verleih an der Talstation der Axamer Lizum erleichtert Familien den Einstieg in den Skitag zusätzlich: Hier gibt es aktuelle Ski- und Board-Modelle zum Auswählen und ein Skidepot, in dem die eigene Winterausrüstung sicher und trocken auf den nächsten Skitag wartet. Die Kleinen tummeln sich im Kindergelände der Skischule Olympic (www.nindl-ski.com/) sowie auf den Anfängerliften Kaserwald und Talboden.

Zehn Bahnen und Lifte heben die Ski-Familie hinauf bis auf 2.340 Meter und zu den 30 Kilometer top-präparierten Pisten. Foto: Axamer Lizum

Zehn Bahnen und Lifte heben die Ski-Familie hinauf bis auf 2.340 Meter und zu den 30 Kilometer top-präparierten Pisten und zehn Kilometern Skirouten zwischen Hoadl, Pleisen und Birgitzköpfl. Doch zuvor muss es ein Selfie gleich neben dem Hoadl-Haus sein -. mit den Kalkkögeln als Background. Danach kommen große und kleine Pistenchecker auf den 23 Prozent leichten und 70 Prozent mittelschwierigen Pisten ohne Stress in Schwung. Selbst die Olympia-Damenabfahrt vom Hoadl-Gipfel ins Tal ist perfekt für ambitionierte Anfänger.

Snowboarder und Freestyler finden im Golden Roofpark am Karleitenlift beste Voraussetzungen. Foto: Axamer Lizum/Christina Brückl

Snowboarder und Freestyler perfektionieren ihre Performance im Golden Roofpark am Karleitenlift. Am Birgitzköpfl finden Experten ihre Lieblingspisten. Rodler machen am beleuchteten Weg durch das Axamer Tal (3,9 km), von der Pleisenhütte zur Schafalm (2 km) oder auf der beliebten Rodelbahn von der Birgitzer Alm (3,2 km) Tempo.

Dreh- und Angelpunkt in der Axamer Lizum ist das Hoadl-Haus. Foto: Axamer Lizum

Familien kommen günstig in Schwung
Zehn Prozent günstiger gegenüber Standardtarifen ist für Eltern und ihre Kinder der Skitag in der Axamer Lizum. Bis zum Jahrgang 2015 fahren die Kleinen überhaupt kostenlos mit. Mit dem Tiroler Familienpass gibt es Ermäßigungen bereits für einen Erwachsenen und ein Kind sowie vier Gutscheine für 50-Prozent-Tickets. Von der 19 Kilometer entfernten Landeshauptstadt Innsbruck pendelt der Gratis-Skibus ins Skigebiet. Aus Richtung München ist die Route über Garmisch die kürzeste und außerdem mautfrei.

TIPP: Informationen für die Anreise und den Aufenthalt in Tirol unter www.tirol.gv.at/gesundheit-vorsorge/infekt/coronavirus/

Weitere Infos:
www.axamer-lizum.at
www.innsbruck.info
www.innsbruck.at
www.mk-salzburg.at
www.tirol.at
www.austria.info

 

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Wo Darth Vader auf die Minions trifft
Helau, Alaaf und allez-hopp: Am Faschingssonntag findet in Pfronten-Röfleuten das alljährliche Gaudirennen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.