Die Wege führen durch verschneite Wälder zu besonderen Ausblicken. Foto: Filzmoos Tourismus / Coen Weesjes

„Wintersonne Erlebnisse“ nennt FILZMOOS seine Angebote und Programme zum Schneeschuhwandern, Winterwandern und Skitourengehen. Die Voraussetzungen dafür sind in Filzmoos ideal, gilt das Ski- und Wintersportzentrum doch als schneereichster Ort im Salzburgerland.

Text: Filzmoos Tourismus
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Tourismuschef Peter Donabauer freut sich über die aktuellen Öffnungsschritte im Tourismus: „Für die restliche Wintersaison sind wir bereits ausgezeichnet gebucht und auch die bisherige Saison ist im Großen und Ganzen zufriedenstellend verlaufen“. Donabauer erkennt auch einen immer stärker werdenden Trend zum sanfteren Winterurlaub abseits der belebten alpinen Skipisten. „Viele unserer Gäste sind auf der Suche nach Bewegung und Erholung in unserer unberührten Natur. Besonders beliebt in Filzmoos sind Winterfreizeitaktivitäten wie Winter- und Schneeschuhwanderungen, Skitourengehen, Langlauf – speziell auf unserer Höhenloipe am Rossbrand – Rodelpartien, oder romantische Pferdeschlittenfahrten“.

Die Tourismusverantwortlichen in Filzmoos wollen auch in Zukunft nicht nur ihr Skigebiet, das besonders bei Familien, Kindern und Anfängern besonders beliebt ist, weiter ausbauen, sondern auch den sanfteren Wintertourismus forcieren. Alternative Wintererlebnisse zum alpinen Skisport in Filzmoos sind:

Langlauf: Insgesamt zehn beschilderte Touren mit einer Gesamtlänge von 48 Kilometern führen durch die idyllische Winterlandschaft. Die Loipen sind im klassischen Parallelstil oder für Skating gespurt.

Insgesamt zehn beschilderte Touren mit einer Gesamtlänge von 48 Kilometern führen durch die Winterlandschaft. Foto: Filzmoos Tourismus / Coen Weesjes

Die schneesichere Höhenloipe am Rossbrand auf 1.600 Meter Höhe zählt mit dem neuen Langlaufzentrum bei der Bergstation der Papageno Gondelbahn und dem unglaublichen 360-Grad-Panorama zu den Highlights.

Die Wege führen durch verschneite Wälder zu besonderen Ausblicken. Foto: Filzmoos Tourismus / Coen Weesjes

Winterwandern: Rund 50 Kilometer geräumte Winterwanderwege stehen Besuchern und Gästen zur Verfügung, um die Natur zu Fuß erleben zu können. Die Wege führen durch verschneite Wälder zu besonderen Ausblicken. Entlang der Wege befinden sich zahlreiche Almen und Berghütten für das leibliche Wohl.

Schneeschuhwandern: Glitzernder Pulverschnee, märchenhafte Wälder und eine bestechende Fernsicht über die Berge. Die ultraleichten Schneeschuhe ermöglichen auch im Tiefschnee ausgedehnte Ausflüge in die unberührte Natur.

Bei den Schneweschuhtouren kann man die Umgebung besonders geniießen. Foto: Filzmoos Tourismus / Coen Weesjes

Die geführten Touren können auch von Einsteigern mit normaler sportlicher Kondition problemlos bewältigt werden.

Skitouren: In Filzmoos gibt es wunderschöne Varianten für Skitourengeher wie etwa zur Sulzenschneid oder eine Dachstein-Überquerung, unvergessliche Powder-Abfahren inklusive. Wer sich das erste Mal mit Fellen an den Skiern in das Gelände wagt, sollte das jedoch nur in Begleitung eines professionellen Guides tun.

Rodeln: Rodeln oder Schlittenfahrten sind ein Riesenspaß für die ganze Familie. Auf der Rodelbahn von der Kleinbergalm bis zum Haus Kleinberg werden auf drei Kilometern 350 Höhenmeter überwunden.

Mit der Filzmoos Winter Card ist das Rodeln gratis. Foto: Filzmoos Tourismus

Hinauf auf die Alm kommt man zu Fuß oder bequem mit dem Großberg-Sessellift. Rodeln können ausgeliehen werden. Nachtrodeln gegen Voranmeldung möglich. Mit der Filzmoos Winter Card ist das Rodeln gratis.

Vom Filzmooser Ortszentrum geht es mit den Pferdeschlitten zu den Hofalmen

Pferdeschlittenfahrten: Die Ausfahrt mit Pferden hat in Filzmoos eine lange Tradition. Rund 20 Gespanne, bestehend aus Norikern, Friesen und Haflingern stehen in Filzmoos zur Verfügung. Vom Filzmooser Ortszentrum geht es mit den Pferdeschlitten zu den Hofalmen, wo kulinarische Schmankerln in den beiden uralten Almhütten serviert werden.

Filzmoos, mit knapp 1500 Einwohner, befindet sich rund 70 Kilometer südlich der Mozartstadt Salzburg im salzburgerischen Pongau. Es liegt inmitten der Bergwelt der Region Salzburger Sportwelt, eingebettet zwischen der Bischofsmütze (2458 Meter) und dem Dachstein (2995 Meter). Besonders bekannt ist Filzmoos als Ski- und Wintersportzentrum im Herzen der Region Ski amadé, als Österreichisches Wanderdorf und für seine Bergsportangebote im Sommer und Winter. Zu den Aktivitäten im Winter zählen neben dem Skigebiet, das vor allem bei Familien und Genuss-Skifahrern besonders beliebt ist, Langlaufen und Biathlon, Skitourengehen, Schneeschuhwandern, Winterwandern, Eislaufen und Pferdeschlittenfahren, im Sommer Wandern, Klettern, Mountainbiken und Naturerfahrungen wie die 17 Kraftplätze oder die zahlreichen Schutzgebiete und Naturschauspiele. Zu den bekanntesten Ausflugszielen in Filzmoos zählen die Wallfahrtskirche “Zum Filzmooser Kindl“, der Rossbrand mit seinem 360-Grad-Panorama-Rundblick und den Hofalmen im Talschluss von Filzmoos. Bekannt ist Filzmoos auch für seine Bergkultur-Angebote mit den Musikveranstaltungen im Juni, den Unicef Benefizkonzerten im Juli, dem Bergkunst-Festival und den Bauernherbstfesten im September, sowie als Genussregion mit der vielfach ausgezeichneten Haubenköchin Johanna Maier.

Infos:
www.filzmoos.at/wintersonne
www.filzmoos.at
www.salzburgerland.com
www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion
Familiensommer mit der BIG Family Stubai
Berge, Abenteuer, Wälder und Seen: der Sommer im Stubaital ist spannend für...
mehr lesen
Leave a comment