Zehn Gletschererlebnisse für die coolsten Weihnachtsgeschenke

Die vielfältigen Freizeitangebote der 5 Tiroler Gletscher eignen sich bestens für tolle und im Wortsinn coole Weihnachtsgeschenke. Solch ein Gletschererlebnis ist quasi der Eyecatcher bei jedem schick verpackten Hotelgutschein, Skipass oder Gondelfahrschein – denn acht von zehn Angeboten lassen sich auch zu Fuß erleben. Aussuchen, buchen oder Gutschein basteln, einpacken, unter den Baum legen und dann einfach die Freude des Beschenkten genießen.

Text: genböck pr + consult

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Foto oben:  Auf Bonds Spuren: Das Restaurant IceQ in Sölden. © Bergbahnen Sölden

1. Kaffeetrinken im Café 3.440 auf dem Pitztaler Gletscher
Eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im höchsten Café Österreichs – das ist schon was ganz Besonderes. Wenn dann noch die Sonne scheint und man auf der frei schwebenden Aussichtsterrasse zusätzlich das Panorama bewundern kann, ist das Gletschererlebnis perfekt. Wissenswertes am Rande: Für einen guten Kaffee braucht man auf über 3.000 Metern übrigens einen höheren Wasserdruck und mehr Kaffeebohnen als im Tal.

2. „Check you line“ und Freeride-Testival im März am Kaunertaler Gletscher
Powderjunkies in der Familie oder dem Freundeskreis? Dann verschenkt man am besten ein paar Tage mit vielen unverspurten Pulver-Lines auf dem Kaunertaler Gletscher. Damit die Sicherheit dabei gewährleistet ist, leiten am Weißseejoch Info-Tafeln über herrliche Variantenabfahrten. Ideal für alle, die den Tiefschnee lieben: Das Freeride-Testival presented by BMW xDrive am 12. und 13. März mit  Material-Tests, Infos zu Fahrtechnik und Sicherheit und natürlich jede Menge coole Abfahrten abseits der Pisten.

3. Ein Besuch in der Eisgrotte am Stubaier Gletscher
Ein „blaues Wunder“ erlebt man nahe der Bergstation Eisgrat: Mit einer Länge von 130 Metern bietet die Eishöhle am Stubaier Gletscher ihren Besuchern – auch jenen ohne Ski – einen interessanten Rundgang zwischen faszinierenden Eisformationen. Dabei sorgen Schautafeln für Aha-Momente, indem sie spannende Fakten über die Gletscher und ihre Entstehung vermitteln. Ideal auch für die ganze Familie.

4. Sommerskifahren am Hintertuxer Gletscher
Für Skifans ist die Wintersaison ja immer zu kurz. Die größte Freude macht man dann wohl mit einem Gutschein für einen Skitag mitten im Sommer – auf dem Hintertuxer Gletscher. Denn nur dort dauert die Skisaison jedes Jahr tatsächlich 365 Tage. Sommerskifahren – sicher ein besonders exklusives Geschenk.

5. Auf James Bonds Spuren ins Restaurant „Ice Q“ hoch über Sölden
Im aktuellen James Bond Streifen ist es eine Privatklinik. Im echten Leben kann man im „Ice Q“ auf 3.048 Metern hervorragend speisen. Das innovative Restaurant am Gaislachkogel ist ein architektonisches Meisterstück und definitiv einen Besuch wert – zum Beispiel zum Summit Dinner: Musik, Wein, Galamenü und ein Blick in die nächtliche Gipfelwelt. Das spezielle Dinner findet jeden Mittwochabend von Januar bis März statt. Ein wirklich sehr romantisches Geschenk.

6. Langlaufen in der Höhenloipe am Pitztaler Gletscher
Wenn im Tal die Spaziergänger bereits durch Frühlingwiesen flanieren, ist die Langlaufloipe am Pitztaler Gletscher (mit eigenem Langlaufzentrum) noch bestens in Schuss. Im Höhenbereich von 2.740 Meter verläuft sie mit zwei Runden von einmal drei und einmal sieben Kilometern. Gespurt ist natürlich sowohl für Anhänger des klassischen Stil als auch für Skater.

7. Staunen im Natur-Eis-Palast am Hintertuxer Gletscher
1000 Meter unter dem Meer sind es nicht, aber doch ein paar Meter unter dem ewigen Eis. Und das ist mindestens genau so beeindruckend. Am Hintertuxer Gletscher kann man eine natürliche Gletscherspalte besuchen – übrigens auch im Sommer und auch ohne Ski. Vom Aussichtsplateau an der Gefrorenen Wand auf 3.250 Meter mit einem der schönsten Panoramablicke der Tux-Zillertaler Alpen, führt ein sicherer Weg zum Natur-Eis-Palast. Helm auf und schon erkunden die Besucher mit einem Guide unter anderem einen Gletschersee und wilde, natürlich gewachsene Eisformationen.

8. Deluxe-Menü im Haubenrestaurant Schaufelspitz am Stubaier Gletscher
Die Aussichtsplattform „Top of Tyrol“ auf 3.210 Meter ist eine Sehenswürdigkeit mit 360-Grad-Rundblick auf die Stubaier Alpen, den Ortler und die Dolomiten. Das Restaurant Schaufelspitz setzt dem Gesamterlebnis Stubaier Gletscher die Haube auf. Hier genießt man auf höchstem Niveau etwa ein geschmortes Backerl vom Stubaier Almochsen mit Pastinaken-Vanillepüree oder einen Apfelstrudel mit Zimtschaum. Tisch reservieren und genießen – am besten vielleicht zum Dine & Wine am 15. und 16. Januar 2016: sechsgängiges Degustationsmenü mit Weinbegleitung.

csm_Medallions-vom-wollschwein-kaisergranat_6532ff517d
Gourmet Restaurant Schaufelspitz
Medallions vom Wollschwein und Kaisergranat

9. Panorama-Genuss vom Drei-Länder-Blick am Kaunertaler Gletscher

Unter der Aussichtsplattform am Kaunertaler Gletscher grenzen drei Länder aneinander: Österreich, Italien und die Schweiz. Die 8er-Gondelbahn Karlesjoch führt zu diesem internationalen Gipfeltreffen, wo Besucher auf der gestrichelten Line, die die Staatsgrenzen symbolisiert, eine bequeme bi-nationale Haltung einnehmen können: mit einem Fuß in Österreich, mit dem anderen bei den italienischen Nachbarn. Wer sich ein bisschen verrenkt und ein Hand in die Schweiz setzt, war dann in drei Ländern gleichzeitig.

10. Abrocken bei DJ-Partys und dem Adrenalincup in Sölden
Fans von Elekto-Musik freuen sich über ein Konzertticket zum Electric Mountain Festival in Sölden. Hier legen die Stars der internationalen DJ-Szene in Clubs im Tal aber auch direkt auf dem Gletscher am Gaislachkogel auf. Zusatzprogramm erwünscht? Einfach tagsüber den Fun-Wettkampf „Adrenalincup“ mit seinen zehn Disziplinen absolvieren: von klassischen Alpinsportarten wie Slalom und Riesenslalom bis zu Freeride, Speed, Mix Race oder Buckelpiste.

Kurzinfo zu den 5 Gletschern: Über 75 Seilbahnen und Liftanlagen, fünf Snow- und Funparks, 100 Kilometer Variantenabfahrten, Skirouten und Freeride Lines, knapp 300 Pistenkilometer, elegante Design-Aussichtsplattformen, coole Architektur, ausgezeichnete Gastronomie und zahlreiche spannende Events. Wer all das erleben möchte, für den eignet sich der flexibel einsetzbare Skipass „White 5“. Dieser Pass ist bis zum 1. Mai 2016 insgesamt zehn Tage in allen 5 Tiroler Gletscher Skigebieten gültig und kostet 369 Euro.

Infos:

www.tirolergletscher.com

www.stubaier-gletscher.com

www.hintertuxergletscher.at

www.kaunertaler-gletscher.at

www.putztaler-gletscher.com

www.soelden.com

www.gletscherhotels.at

www.genboeckpr.de

www.tirol.at

www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion
Schlick 2000 – das gesellige Skigebiet im Stubaital
Das Skigebiet Schlick 2000 in Fulpmes im Stubaital liegt nur zehn Autominuten...
mehr lesen
Leave a comment