Knapp 50 Pistenkilometer, die es in sich haben: Im Skiparadies Zauchensee im Herzen von Ski amadé können Wintersportler an einem einzigen Tag alles erleben, was Skifahren so besonders macht. Von der Rennpiste über Funslopes und Familyparks bis zu Skimovie- und Genussabfahrten – wie viel Action inklusive ist, kann jeder individuell entscheiden. Dazu gibt es Einkehrschwünge für jeden Geschmack, von der urigen Skihütte bis zum coolen Après-Ski. Lust auf jede Menge Spaß im Schnee? Dann nichts wie hin zum Ski & Fun-Tag in Zauchensee.

Blick vom Gamskogel in Zauchensee. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/A. Weißenbacher

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Start am Highport Flachauwinkl – Skimovie-Riesenslalom – Funslope Rosskopf – Talabfahrt
Der Weg zum perfekten Ski & Fun-Tag ist kinderleicht zu finden und beginnt direkt neben der Tauernautobahn an der Ausfahrt Flachauwinkl. Vom Parkplatz sind es nur wenige Schritte zum Highport Flachauwinkl und zur komfortablen Bergfahrt mit dem Highliner I und II. Oben wartet mit dem Skimovie-Riesenslalom beim Trainingszentrum Kogelalm die erste Funstation. Wie wäre es mit einem Video von einer privaten Trainingsfahrt oder einem kleinen familieninternen Wettkampf? Danach steht die Abfahrt Richtung Zauchensee auf dem Programm – je nach individuellem Actionbedarf vorbei an oder durch die Funslope Rosskopf.

Freeriden im Skigebiet Zauchensee. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/C. Schartner.

Weltcuparena – Weltcup-Express – Fotopoint Gamskogel II – Funslope & Weltcupabfahrt
Von der Weltcuparena geht es mit der Schwarzwandbahn hinauf auf den Gamskogel und bei schönem Wettermit dem Schrägaufzug „Weltcup-Express“ zum spektakulären Startort der Damen-Weltcuprennen auf 2.176 Meter Höhe. Allein der Blick von oben auf den rund 70 Prozent steilen Hang sorgt für Gänsehaut. Wieder unten, ist die nächste Abfahrt Richtung Gamskogel-Bergstation zwar nicht ganz so steil wie bei den Profis, aber ein ebenso mitreißendes Skierlebnis. Nach einem Zwischenstopp am Fotopoint an der Gamskogelbahn II für ein Erinnerungsfoto mit Maskottchen „Zauchi“ wartet mit der Funslope an der Weltcupstrecke eine weitere coole Skimoviestrecke. Anschließend geht es auf der Weltcupabfahrt mit dem bekannt langen Zielschuss hinunter zur Talstation und zur Weltcuparena.

Zeit für eine Pause
Viele Schwünge und Höhenmeter machen auch den größten Skifan irgendwann hungrig. Da kommt das gastronomische Angebot der Weltcuparena gerade richtig. Wie wäre es zum Beispiel mit einer „Bosna“ (österreichischer Hot Dog), knusprigen Waffeln oder einem klassisch österreichischen Mittagessen in der stilvollen Arena-Alm? Im Anschluss können beim Racers-Corner direkt an der Leuchtturmbar die Skimovies vom Vormittag begutachtet werden. Wer mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden ist, kann am Nachmittag noch einmal nachlegen.

Ideale Location für eine Pause. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/C. Schartner.

Gamskogel – Skimovie-Parallelslalom – Einkehrschwung Gamskogelhütte
Danach geht es für die frisch gestärkten Wintersportler wieder auf die Piste. Mit der Gamskogelbahn in wenigen Minuten zur Bergstation, wo am Seekarlift der Skimovie-Parallelslalom für neue Action sorgt. Nach weiteren Abfahrten ist es höchste Zeit für einen Einkehrschwung in der Gamskogelhütte. Der Liegestuhl auf der Terrasse und Mehlspeisen sind die Zutaten für den nächsten kulinarischen Hochgenuss neben der Piste. Danach geht es über die Ostabfahrt, eine der schönsten und breitesten Pisten in Zauchensee, ganz gemütlich wieder hinunter zur Weltcuparena.

Skimovie-Parallelslalom.

Abstecher Tauernkar – Fotostopp Rosskopf – Après-SkiHighport Flachauwinkl
Unersättliche Skifans, die noch Lust und Power für ein weiteres Abenteuer haben, können auch den dritten Skiberg, das Tauernkar, erklimmen. Danach wird es langsam wieder Zeit, sich Richtung Flachauwinkl zu orientieren. Mit der 8er-Rosskopfbahn geht es erneut bis ganz nach oben auf den Rosskopf, wo „Zauchi“ für einen finalen Fotostopp wartet. Die abschließende Abfahrt in der späten Nachmittagssonne Richtung Flachauwinkl bis zur Bodenalm an der Bergstation Highliner I lässt sich mit einem Einkehrschwung in der Außenbar der Alm krönen. Wer dann immer noch nicht müde ist, kann den Tag beim Après-Ski in der Schirm-oder Seilbar im Highport ausklingen lassen und beim Skiline-Terminal noch einmal einen Blick auf die gesammelten Bilder und Höhenmeter vom Ski & Fun-Tag in Zauchensee werfen.

Infos:
www.zauchensee.at
www.gamskogel.at
www.skiamade.com
www.toctoc.info
www.salzburgerland.com
www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion
Die Südtiroler Skilegende Gustav Thöni wird 70
GUSTAV THÖNI  war in den siebziger Jahren der beste Skifahrer der Welt,...
mehr lesen
Leave a comment