5 Tiroler Gletscher: 5 coole Tipps für den Sonnenskilauf

Die Freerider sind auf dem Stubaier Gletscher voll in ihrem Element.

Je höher, desto besser. Das Motto der 5 TIROLER GLETSCHER gilt auch für den Skispaß zum Saisonende. Zum Teil bis Juni sind dort perfekte Abfahrten garantiert, auf dem Hintertuxer Gletscher sogar das ganze Jahr über.

Text: Genböck PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Tipp 1: Kaunertaler Gletscher – Spring Classics und die längste Half Mile Jib Line im Snowpark
Schon vor über 30 Jahren bot der Kaunertaler Gletscher den Snowboardern beste Bedingungen – als eines der ersten Skigebiete in Österreich. Aus dieser Zeit stammen Events wie die Spring Classics, die heute Kultstatus genießen.

Der Snowpark Kaunertal auf dem Kaunertaler Gletscher hat seit Frühjahr 2019 ein völlig neues Set Up, unter anderem mit der längsten Jib Line Europas. Foto: Kaunertaler Gletscherbahnen / KristinLudwigPhotography

Aus den Halfpipes von damals hat sich der Snowpark Kaunertal entwickelt, der im Frühjahr 2019 völlig neu gestaltet präsentiert wird: Mit neuen Runs, die sich wunderbar in die Natur einfügen und der längsten Half Mile Jib Line in den Alpen. In diesem Jahr finden die legendären Spring Classics bis 12. Mai statt – mit zahlreichen Events und außergewöhnlichen Specials. Wer einfach den perfekten Sonnenskilauf genießen möchte, findet auf dem Kaunertaler Gletscher noch bis in den Mai hinein perfekte Naturschneepisten und Pulverschneehänge.
Infos: www.kaunertaler-gletscher.at

Tipp 2: Pitztaler Gletscher – Gletscherparty am 1. Mai und Gletscher Vertical 3.440
Am 1. Mai wird auf dem Pitztaler Gletscher der Gletscher-Champ gesucht. Wer teilnehmen möchte, sollte eine Strecke von 2,5 Kilometern und einer Höhendifferenz von 600 Metern überwinden können. Und zwar nicht – wie normalerweise – mit den Skiern von oben nach unten.

Beim Gletscher Vertical auf dem Pitztaler Gletscher wird am 1. Mai der Gletscher-Champ gesucht – wer ist am schnellsten am Café 3.440? Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Am 1. Mai geht es von der Bergstation des Gletscherexpress hinauf zum Café 3.440. Wie die Teilnehmer die Distanz überwinden, steht ihnen frei – von Tourenskiern bis zur Trailausrüstung ist alles erlaubt. „Champ“ ist, wer als erster den Gipfel erreicht hat. Am Nachmittag wird dann bei der Gletscherparty mit Volxrock und ordentlichem Après-Ski gefeiert.
Infos: www.pitztal.com

Tipp 3: Gletscher Sölden/Ötztal – Hannibal und die weltbesten Freestyler
Im Ötztal stehen zum Saisonende zwei Events der Extraklasse auf dem Programm. Am 12. April findet das  Gletscher-Schauspiel Hannibal statt, das seine Zuschauer mit einer Performance von über 500 Schauspielern, Pistenbullys, Base-Jumpern, Flugzeugen, Helikoptern, Skidoos, Paraglidern und Skifahrern fasziniert. Sie lassen die Alpenüberquerung Hannibals auf dem Rettenbachgletscher lebendig werden.

Beim Gletscher-Schauspiel Hannibal kommen auch Pistenbullys zum Einsatz. Foto: Ötztal Tourismus/Magdalena Lepka

Die Audi Nines 2019 finden erstmals gleichzeitig an zwei verschiedenen Standorten vom 22. bis 27. April statt. Während die Herren auf den Gletschern in Sölden shredden, gibt es eine exklusive Progression Session für die Athletinnen in Obergurgl-Hochgurgl. Den Abschluss bildet ein Public Event mit Damen und Herren am 27. April am Tiefenbachgletscher. Infos: www.oetztal.com

Tipp 4: Stubaier Gletscher – Freeriden im Powder Department
Mit seiner Schneesicherheit und seiner Varianten-Vielfalt zählt der Stubaier Gletscher zu den Top- Freeride-Gebieten in Österreich.

Die Freerider sind auf dem Stubaier Gletscher voll in ihrem Element.

Im Powder Department bietet man den Freeridern beste Bedingungen unter dem Aspekt „risikobewusstes Fahren im freien Gelände“: Auf den Übersichtstafeln an den Checkpoints sind 13 Runs im freien, ungesicherten Terrain beschrieben. Nutzen kann man die Routen in einer Freeride-Map oder als GPS-Daten. Bis zum Saisonende stehen zahlreiche Camps auf dem Programm. Infos: www.stubaier-gletscher.com

Tipp 5: Hintertuxer Gletscher – neue Kidsslope und volles Programm in der Flower Pow(d)er Week
Einen unvergesslichen Winterurlaub garantiert der Hintertuxer Gletscher für alle Familienmitglieder – von klein bis groß. Mit der neuen Kidsslope Rastkogel starten die Kleinen in einen Skitag voller Erlebnisse. High Five gibt es von Gletscherfloh Luis, danach geht es durch Tunnel, über eine Wellenbahn und durch Torbögen und eine Steilkurve.

Auf der neuen Kidsslope Rastkogel am Hintertuxer Gletscher weisen lustige Figuren den Weg. Foto: Patrick Steiner

Während die Kleinsten die Kidsslope erkunden, sind die etwas Größeren bestens im Betterpark Hintertux aufgehoben, der von April bis Juni geöffnet hat – mit einem abwechslungsreichen Set-Up auf 3.200 Metern Seehöhe. Richtig viel Action gibt es in den Flower Pow(d)er Wochen bis 5. Mai 2019: Das Angebot reicht vom Telemark Workshop und einem Yogabrunch bis zum Early Bird Skiing. Und wer immer schon einmal einen Pistenbully fahren wollte, kann sein Gefühl für PS in der Pistenbully Test Area beweisen.
Infos: www.hintertuxergletscher.at

Coole Frühjahrs-Angebote in den Gletscherhotels
Die Gletscherhotels der 5 Tiroler Gletscher bieten günstige Übernachtungspackages für das Frühjahrs-Skifahren inklusive Skipass.

Weitere Infos:
www.tirolergletscher.com
www.gletscherhotels.at
www.tirol.at

 

Written By
More from NEWS Redaktion

Pistenspaß und Musikvergnügen

Party, Pisten, Pulverschnee: Dass Davos nicht nur mit perfekten Bedingungen für einen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.