Langlauffans dürfen sich auf die mehr als 40 Loipen in verschieden Schwierigkeitsstufen freuen.

Ob sportlich beim Winterwandern, Langlaufen und Skifahren austoben oder doch lieber in den Thermen entspannen und über Christkindlmärkte schlendern? Im CHIEMSEE-ALPENLAND müssen sich Urlauber nicht entscheiden, sondern genießen ganz einfach die ganze Fülle an oberbayerischen Erlebnissen.

Text: Uschi Liebl PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Wintersportler werden auf den abwechslungsreichen Pisten der Skigebiete vom Wendelstein bis zur Kampenwand, auf den über 40 Langlauf- Loipen und dem großzügigen Wegenetz für Winterwanderungen fündig. Für die anschließende Entspannung laden die Thermen der Gesundheitsregion zum Wohlfühlen und die verschiedenen Christkindlmärkte zum Schlendern und Probieren duftender Köstlichkeiten ein.

Rein in die Skier und rauf auf die Piste
Skiliebhaber dürfen sich auf die abwechslungsreichen Pisten der Skigebiete Sudelfeld, Oberaudorf-Hocheck, Kampenwand und Wendelstein freuen. Das familienfreundliche Skigebiet Sudelfeld ist das flächenmäßig größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands und startet bereits am 17. Dezember in die neue Saison. Skifahrer jeden Alters haben die Wahl aus blauen, roten und schwarzen Pisten und dürfen sich auf Besonderheiten wie den Snowpark und den Freeridecross freuen.
Zu den familienfreundlichsten Skigebieten zählt zudem das Skigebiet Oberaudorf-Hocheck, das mit Flutlichtern zum Nachtskifahren und mit Deutschlands einziger TÜV-geprüften Winterrodelbahn zum Rodeln einlädt.

Viel Spaß auf Deutschlands einziger TÜV-geprüften Winterrodelbahn.

Groß und Klein werden aber auch im Naturschnee-Skigebiet Kampenwand fündig, das nach ausreichendem Schneefall in die Wintersaison startet. Mit einem eindrucksvollen Blick auf den Chiemsee geht es für Skifahrer auf den blauen, roten und schwarzen Pisten auf insgesamt zwölf Pistenkilometern den Berg hinab. Pistengaudi versprechen der Funpark für Freerider sowie die Snowtubing-Bahn, bei der die Skier gegen einen Gummireifen ausgetauscht werden und die Bahn hinuntergesaust wird. Außerhalb der Ferien fahren Kinder bis zehn Jahre unter der Woche kostenfrei.

Schneeschuhwanderer finden genügend Touren in traumhafter Landschaft.

Geübte Skifahrer werden im Naturschnee-Gebiet Wendelstein auf elf Pistenkilometern aus roten und schwarzen Pisten fündig. Langlauffans dürfen sich auf die mehr als 40 Loipen in verschieden Schwierigkeitsstufen durch die verschneite Landschaft der oberbayerischen Voralpenregion begeben, die sowohl für Anhänger des klassischen Stils wie auch für die der Skating-Variante bestens präpariert sind. Die schneesichersten Loipen befinden sich in Kiefersfelden, Oberaudorf und Aschau i.Chiemgau. Wer die Skier lieber weglassen möchte, darf sich auf das 1.500 Kilometer lange Wanderwegenetz aus gemütlichen wie auch herausfordernden Touren freuen. Während im Tal verschiedene Themenwege warten, geht es für Schneeschuhwanderer hinauf auf den Berg und hinein in die unberührte Natur.

Bademantel an und Entspannung pur
Bekannt für natürliche Heilmittel wie Moor, Schwefelthermalwasser und Jodthermalsole gilt das Chiemsee-Alpenland bereits seit vielen Jahren als Gesundheitsregion. Wer sich nach den sportlichen Stunden im Schnee zurücklehnen und entspannen möchte, wird in den Chiemgau Thermen in Bad Endorf mit wohltuendem Thermalwasser und einer großzügigen Saunalandschaft oder der Therme Bad Aibling, die mit Schwefelthermalwasser auf einer Wasserfläche von 600 m² und einer einzigartigen Kuppelarchitektur überzeugt, fündig. Zum Entspannen und Austoben in tropischen Temperaturen laden Hallen- und Freizeitbäder wie das Innsola, das Badria, das Hans-Klepper Bad oder das Bernamare ein.

Lichtermer und „staade Zeit”
Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und auch das Chiemsee-Alpenland hüllt sich in adventlichen Glanz. Ein besonderes Erlebnis ist dabei der malerisch inmitten des Chiemsees gelegene Christkindlmarkt auf der Fraueninsel, der an den ersten beiden Adventswochenenden stattfindet und über 90 Aussteller mit feinstem Kunsthandwerk, außergewöhnlichen Geschenkideen und duftenden Köstlichkeiten beherbergt. Kleine Besucher dürfen sich auf ein Märchenzelt am Lindenplatz, einen kleinen Streichelzoo mit kuscheligen Alpakas und ein historisches Karussell freuen. Ganz bequem erreichen Groß und Klein die Insel über Gstadt oder Prien am Chiemsee mit den Schiffen der Chiemsee-Schifffahrt.

Ein besonderes Erlebnis ist der nmitten des Chiemsees gelegene Christkindlmarkt auf der Fraueninsel.

Am 16. Dezember wartet mit dem Waldadvent in Bad Feilnbach der nächste Höhepunkt: Versteckt zwischen den Bäumen des Naturparks am Jenbach laden rund 60 „Standl“ zum Stöbern und Schlemmen ein. Die bevorstehende „staade Zeit” wird bei Anbruch der Dunkelheit mit unzähligen Lichtern, Feuerstellen und Fackeln eingeläutet. Als Klassiker unter den Christkindlmärkten bekannt und damit einen Besuch wert ist der traditionsreiche Rosenheimer Christkindlmarkt, der bis 24. Dezember im Herzen der Stadt stattfindet. Nicht verpassen sollten Besucher die beweglichen Märchen- und Tierfiguren auf einigen Dächern der Buden der rund 50 Aussteller.

Einen Besuch wert ist der traditionsreiche Rosenheimer Christkindlmarkt.

Infos:       
www.chiemsee-alpenland.de
www.liebl-pr.de
www.oberbayern.de
https://tourismus.bayern/
https://erlebe.bayern/

 

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Wintersport und Freizeitspaß auf drei Ebenen
Das TANNHEIMER TAL im Norden Tirols hat viel zu bieten. 16 Kilometer...
mehr lesen
0 replies on “Aktiv auf der Piste und Advent auf dem See”