Saalfelden Leogang will Kinder für Ski begeistern

Kleinkindern frühzeitig die Freude am Skifahren vermittelt werden. Foto: Michael Geißler

Sechs Top-Skigebiete verfolgen zusammen ein Ziel: Die Skifahrer von morgen zu finden und für den Skisport zu gewinnen. Dafür haben sie für das Pilotprojekt „KIDS ON SKI – for free“ zusammengeschlossen: aus Österreich Saalfelden Leogang und Serfaus-Fiss-Ladis, aus der Schweiz die Aletsch Arena und Grindelwald, aus Italien Alta-Badia und Madonna di Campiglio.

Text: Genböck PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Dadurch sollen absolute Skianfänger zwischen drei und fünf  Jahren für den Skisport begeistert werden. Kinder können außerhalb der Winterferien in fünf vordefinierten Wochen kostenfrei einen Skikurs besuchen, die Übernachtungen im Zimmer der Eltern in Leoganger Partnerunterkünften (Biohotel Rupertus, Hotel Salzburger Hof, Hotel Leonhard, Hotel Puradies, Hotel Krallerhof) sowie die Skitickets werden zur Verfügung gestellt und sogar für die Leihausrüstung wird gesorgt. Die Aktion ist in den Nebensaisonen vor Weihnachten sowie im Januar und März geplant.

Kleinkindern soll  frühzeitig die Freude am Skifahren vermittelt werden. Foto: Michael Geißler

Das langfristige Ziel ist, bis zu 1000 Kinder pro Skigebiet auf die Piste zu bringen. Durch die Initiative soll die Nachwuchssituation im Skisport nachhaltig verbessert werden und Kleinkindern frühzeitig die Freude am Skifahren vermittelt werden.

Der Skizirkus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bietet 270 Pistenkilometer. Foto: Michael Geißler

Übrigens: Als einzige Tourismusregion Österreichs schaffte es Saalfelden Leogang unter die Top10 der besten Urlaubsdestinationen der Welt, die jetzt im „Lonely Planet“ gewählt wurden.

Infos:
www.saalfelden-leogang.com/de
www.genboeckpr.de
www.salzburgerland.com
www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Rock meets Snow (1) Zell am See-Kaprun
Obwohl es im Tal noch Grün ist und manche noch mit dem...
mehr lesen
0 replies on “Saalfelden Leogang will Kinder für Ski begeistern”