Saisonstart in Obergurgl-Hochgurgl

Von Gerhard Fuhrmann
Bild oben: Zum Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl gehören 110 Pistenkilometer und 25 Liftanlagen. Foto: Ötztal Tourismus/Alexander Lohmann

Am 15. November 2018 lädt Obergurgl-Hochgurgl („The Peak of Tirol“) zum höchsten Skiopening der Alpen. Zehn Tage lang wird die Eröffnung des Winterskigebiets mit einem abwechslungsreichen Programm samt musikalischer Hütten-Rallye und Partys im „Winterpalast“ zelebriert. Dabei kommt man mit der 2. Sektion der Kirchenkarbahn zu weiteren Pistenkilometern in dem Skigebiet auf 2.839 Meter. Zum Auftakt warten attraktive Ermäßigungen auf den Skiverleih und den Eintritt ins Motorradmuseum. Ab Mitte Dezember unterhalten täglich variierende Events mit Nachtskilauf, Skishows, Hüttenabenden, Nachtrodeln und First Line (ab Februar 2019).

Talweites „Ticket to ride“
Zur Wintersaison 2018/2019 entsteht mit dem „Ötztal Superskipass“ ein neues Angebotshighlight. Dieses bündelt sämtliche Ötztaler Skigebiete auf einer Karte, was 356 Pistenkilometern, 90 Liftanlagen und sechs Skigebieten entspricht. Die Bandbreite reicht dabei von bekannten Destinationen wie Obergurgl-Hochgurgl und Sölden bis hin zu familientauglichen Zielen wie Hochoetz-Kühtai oder Niederthai, Gries und Vent. Mit dem Kauf eines 3-Tages-Skipasses stellen Wintersportler ihr Pistenmenü individuell zusammen. Angenehmer ökologischer Nebeneffekt: Das Auto bleibt stehen, denn mit Wintersportausrüstung ist die Benützung der talweiten Skibusse kostenlos.
Für passionierte Wintersportler eröffnet die „Ski Fit Week“ von 8. bis 15. Dezember eine perfekte Vorbereitung auf den Winter mit gezielten Trainingseinheiten, Ski Guiding, Yoga in the Alps uvm. Mitte Januar 2019 begeistert die Powder Snow Week mit Tiefschnee-Erlebnissen bei geführten Skitouren, Yoga und Pistenbullyfahren für Jedermann.
Zahlreiche Natur-Hotspots laden dazu ein, die mächtige Ötztaler Bergwelt auf sich wirken zu lassen. Etwa beim Einkehrschwung am Top Mountain Star, einer Aussichtsplattform mit Panoramabar. Das architektonisch einmalige Bauwerk liegt auf 3.080 m Seehöhe, am Gipfel des Wurmkogels. Diese prädestinierte Position lässt an Tagen mit guter Fernsicht bis in die Dolomiten blicken. Zu den begehrtesten Liegestuhlterrassen im Gebiet zählt die Hohe Mut Alm, von wo aus freie Sicht auf die Gurgler Gletscher besteht. An diesem Ort wird auch besonders oft „Ja“ gesagt. Angesichts der Traumkulisse zählt das Almrestaurant zu den beliebtesten Hochzeitslocations von Urlaubern.

Die Gipfelstation der Hohe Mut Bahn liegt auf 2.670 Meter Höhe. Rechts die Hohe Mut Alm. Foto: Ötztal Tourismus/Alexander Lohmann.

Internationale Top-DJs und Musiker unterhalten von 12. bis 16. März 2019 beim Nassau Beach Club Snow Special. Im April trumpft Obergurgl-Hochgurgl mit zwei absoluten Top-Events auf. Der Open Faces-Contest versammelt die Weltelite des Freeride Sports, die sich dem „Face“ des Hangerers stellen. Direkten Blick auf die Action eröffnet die Hohe Mut, als Hotspot für Zuschauer. Von 22. bis 27. April 2019 gastiert „Audi Nines“ im Diamant der Alpen. Gigantische Kicker und Obstacles fordern die weltbesten Ski- und Snowboard-Freestyler. Ausgelassene Stimmung, Sonne und Skigenuss dominieren das Season Closing beim Skifinish „Firn, Fun & Fire“ vom 20. bis 28. April 2019.

Infos:
www.obergurgl.com
www.oetztal.com
www.tirol.at
www.austria.info

Written By
More from News Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.