St. Margarethen mit dem Skiberg Aineck. Foto: Franz Rothenwänder.

Volles Winterprogramm mit 70 Kilometer Abfahrten, Hotels direkt an der Piste und beste Aussicht auf viel Schnee in Salzburgs Süden: Das trifft auf ST. MARGARETHEN im Lungau zu. In dem Talort der Topskiregion Katschberg gibt es alles – nur keinen Massenansturm.

Text: Mk Salzburg
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

St. Margarethen mit dem Skiberg Aineck. Foto: Franz Rothenwänder.

St. Margarethen im Lungau zählt knapp 800 Einwohner.Mit zwei großen Hotels, zwei Gasthäusern und einer Pension ist der Ort im größten UNESCO Biosphärenpark Österreichs noch sehr ursprünglich, obwohl er ganz einfach erreichbar ist. Von der Tauernautobahn-Ausfahrt St. Michael sind es gerade mal zehn Autominuten. Ein Großteil der Unterkünfte, zu denen viele Ferienwohnungen und Privatzimmer zählen, befindet sich nur ein paar Gehminuten von der Talstation der Aineckbahnen entfernt. Damit ist der Einstieg ins sonnige und schneesichere Skivergnügen unkompliziert und wird in diesem Winter durch die neue Gondelbahn Silverjet 1 zusätzlich erleichtert. In der modernen Talstation ist auch ein Skidepot untergebracht, wodurch man sich das Skier und Schuhe schleppen sparen kann, weiters ein Sportgeschäft mit Skiservice und eine Skischule.

Mit Schneesicherheit über den Wolken
Den Katschberg umspannen 70 Pistenkilometer auf den Schneebergen Aineck und Tschaneck. Die gute Schneelage, viel Sonne und traumhafte Aussichten verdanken Skifahrer der Tatsache, dass sie „eine Etage höher“ über die Piste schwingen, nämlich zwischen 1.100 und 2.200 Metern. Die 16 Anlagen erschließen ein von skiresort.de als weltweit führendes Skigebiet bis 80 Kilometer Pisten ausgezeichnetes Top-Skigebiet. Fünf Sterne gab es unter anderem für das Pistenangebot, die Präparierung und die Schneesicherheit. Die Pisten (14% leicht, 72% mittel, 14% schwer) können bei Bedarf in nur zwei Tagen zu 100 Prozent beschneit werden. Von Übungshängen über breite Carving-Pisten wie die Snowbowle, eine breite Piste mit kupierten Gelände jenseits der Waldg Waldgrenze bis zur fordernden Direttissima vom Aineck-Gipfel bis auf den Katschberg hat der Berg alles auf dem Buckel. Die Direttissima ist eine der längsten „schwarzen“ Abfahrten Österreichs. Ein echter „Genuss-Highway“ ist dagegen die sechs  Kilometer lange Abfahrt „A1“ vom Aineck nach St. Margarethen. Rund um den Ort liegt Urlaubern außerdem die gesamte SkiLungau Region zu Füßen. Der kostenlose Skibus schafft die Verbindung in die Skigebiete Grosseck-Speiereck, Fanningberg und Obertauern, die allesamt innerhalb von 20 Minuten erreichbar sind. Damit haben Skifans insgesamt 150 Pistenkilometer vor den Brettln.

In St. Margareten bringt „Katschi“ die Kinder in Fahrt
Die Niederen Tauern im Norden, die sanft geschwungenen Nockberge im Süden – und dazwischen eines der schneesichersten Reviere mit überdurchschnittlich viel Sonne: St. Margarethen im Lungau ist gemacht für Skiferien mit der ganzen Familie. In St. Margarethen im Lungau trifft die Schneesicherheit des Alpenhauptkammes auf den Sonnenreichtum der Alpensüdseite: Zusammen ergibt das eine geradezu perfekte Kombination für den Familien-Skiurlaub. Der Katschberg zählt außerdem laut Skigebiete-Test zu den bestbewerteten und familienfreundlichsten Skigebieten Kärntens. Dank der Höhenlage zwischen 1.100 und 2.200 Metern reicht die Skisaison bis Anfang April. Die neue Gondelbahn Silverjet 1 startet gleich neben dem Ortszentrum auf den das Aineck bzw. den Katschberg und ist von fast jedem Urlaubszuhause in St. Margarethen innerhalb kürzester Zeit auch zu Fuß erreichbar. Durch den Neubau der Bahn sind seit Saisonbeginn 2018/19 nun alle Sessel- und Schlepplifte durch moderne Kabinenseilbahnen ersetzt. Das ist ideal für Familien, denn die Auffahrt auf den Berg ist damit noch einfacher und außerdem doppelt so schnell geworden. Außerdem ist in der Talstation ein modernes, beheiztes Skidepot untergebracht, wo Skier und Schuhe nach dem Skitag „parken“ können. Praktischerweise gibt es auch einen Sportshop und eine von vier Skischulen am Katschberg. Großes Plus für Kinder, die am Aineck Katschberg Skifahren lernen: Sie werden (nach Absprache) von den Skischulen bei ihrer Unterkunft abgeholt und wieder zurückgebracht. Das Kombi-Package Skikurs + Skiverleih der Skischule in St. Margarethen ist ideal für Familien, die mit leichterem Gepäck in den Skiurlaub fahren möchten.

Hervorragende Pisten auf dem Grosseck-Speiereck. Foto: Bergbahnen Lungau.

Familientaugliche Pisten und Unterkünfte
60 der 70 Pistenkilometer auf dem Katschberg sind rot oder blau – und damit perfekt für Anfänger, Familien mit Kindern und Wiedereinsteiger. Katschi’s Kinderland am Aineck ist das Terrain für die Kleinen: Ein Mini-Jet-Lift bringt die Skizwerge auf die „easy Slope“, wo Hindernisse und Märchenfiguren für Abwechslung und Motivation sorgen. Die Freestyler bringen im kleinen Funpark im Talbereich Aineck in St. Margarethen den Spaß aufs Brett. Wer gar nicht genug bekommen kann, tritt beim Nachtskifahren auf der Königswiese am Katschberg an (jeden DO zwischen 19 und 21.30 Uhr).
Mit dem Skipass „Lungo“ können Wintersportler ihren Radius zusätzlich erweitern: Er gilt in den Skigebieten Obertauern, Grosseck-Speiereck und Fanningberg, die allesamt nur ein paar Kilometer von St. Margarethen entfernt sind. Der kostenlose Skibus steuert alle Skigebiete an. Die Liste der Aktivitäten für Familien lässt sich mit Rodeln, Snowtubing, Eislaufen, Eisstockschießen, Reiten und Pferdeschlitten fahren weiter fortsetzen. Familientauglich sind auch die Unterkünfte in St. Margarethen. Es gibt zwei Viersterne-Hotels, zwei Dreisterne-Gasthöfe und besonders viele gemütliche Appartements und Pensionen, die in jedes Urlaubsbudget passen. Der Großteil davon liegt rund um die Talstation der Aineckbahnen verstreut, womit Familien ohne großen Aufwand zu Fuß in den Skitag einsteigen können.

Zwischen Pistenspaß einen Kaiserschmarrn auf der Hüttenterrasse. Foto: Ferienregion Salzburger Lungau.

Nach St. Margarethen und dem UNESCO Biosphärenpark Lungau.verschlägt es aber auch Ski-Abstinenzler – die Tourengeher ebenso an wie Schneeschuhwanderer und Langläufer. Gute 30 Kilometer den Fluss entlang schwingen sich Langläufer auf der Murtalloipe in ihren individuellen Rhythmus ein. Loipen-Wochenkarten gibt es um zehn Euro, die alle 200 Loipenkilometer im Lungau in die Tasche stecken. Der Winterwanderweg am Leisnitzbach bringt große und kleine Füße in die Gänge, der Schlögelbergerweg all jene, die wie zu Großvaters Zeiten mit Schneeschuhen durch unberührte Landschaften stapfen möchten. Zur gemütlichen Einkehr empfiehlt sich der Gasthof Schlögelberger. Leih-Schneeschuhe gibt es im Infobüro St. Margarethen und in den Sportgeschäften.

Im UNESCO Biosphärenpark Lungau finden Langläufer ideale Bedingungen. Foto: Ferienregion Salzburger Lungau.

Das Leisnitztal ist außerdem das ideale Revier für Skitouren-Anfänger: Zu den bewirtschafteten Hütten Kößlbacher und Branntweiner führen gut eingegangene Routen. Talwärts kann man die Skipiste am Aineck nehmen. Weitere Möglichkeiten für Urlaubstage voller besonderer Momente tun sich mit Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen, Winterreiten und Pferdeschlitten fahren auf. Im Januar gibt es für Gäste mit der SkiPlus Pauschale (7. bis 30. 1. 2019) kostenlose Zusatzangebote: jeden Montag eine Eisstockpartie mit Schnapserl, dienstags eine romantische Fackelwanderung durch das Saumoos mit Glühwein-Abschluss und am Mittwoch eine Wildfütterung im Wildgehege Schlögelberger. St. Margarethen startet mit SkiPlus in den Januar.

SkiPlus Pauschale Lungau
Leistungen:
Gratis-Skibus in die Skigebiete Katschberg-Aineck, Grosseck-Speiereck, Fanningberg und Obertauern, 15% ermäßigten Skiservice oder Leihskier, 10% ermäßigter Gruppen-Skikurs, 2-Euro-Hüttenbonus auf Konsumationen über zehn Euro, 20% ermäßigter Tageseintritt in die BadeINSEL Tamsweg, 25% ermäßigter 3-Stunden-Eintritt ins Vital- & Wellnesscenter Samsunn Mariapfarr und 15% ermäßigter Eintritt in die Erlebnisburg Mauterndorf.
Variante 1 (5. 1. bis 1. 2. 19): 5 Ü inkl. 4 Tage-Skipass SkiLungau (Katschberg-Aineck, Grosseck-Speiereck, Fanningberg, Kleinliftanlagen). Preise p. P:. HP im Hotel**** ab 588 Euro, Ü/F im Gasthof*** ab 475,50 Euro, Zimmer mit F ab 259,50 Euro, Ferienwohnung (o.V.) für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab 882,00 Euro.
Variante 2 (12. 1. bis 3. 2. 19): 7 Ü inkl. 6 Tage-Skipass Lungo (Katschberg-Aineck, Grosseck-Speiereck, Fanningberg, Kleinliftanlagen und Obertauern): – Preise p. P.: HP im Hotel**** ab 829 Euro, Ü/F im Gasthof*** ab 677 Euro, Ü/F in der Pension ab 337,50 Euro. Ferienwohnung (o.V.) für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab 1.297 Euro. Kostenlose Zusatzangebote: Eisstockschießen (MO), Fackelwanderung (DI), Wildfütterung (MI).

Infos:
www.stmargarethen.at
www.lungau.at
www.ski-lungau.at
www.stmichael.at
www.bergbahnen-lungau.at
www.katschberg.at
www.obertauern.com
www.mk-salzburg.at
www.salzburgerland.com
www.austria.info

 

 

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Hannibal: Der Pistenbully ist ein Elefant
Von Gerhard Fuhrmann Das Künstlernetzwerk Lawine Torrèn inszeniert seit 2001 die Lebensgeschichte...
mehr lesen
Leave a comment