Hänge voller Powder, kurze Hikes und Sicherheit – in Hochfügen ist das Angebot für Freerieder wie Pistenköniginnen riesig. Foto: Skiliftgesellschaft Hochfügen

Schon vor 100 Jahren sang Marlene Dietrich den unvergessenen Chanson: „Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin“. Gemeinsam entspannen, genießen und obendrein (winter-)sportlich aktiv sein, das können Ladies im Skigebiet HOCHFÜGEN im Tiroler Zillertal. Dort bringen sie 37 Anlagen hinauf Richtung Pfaffenbühel und Marchkopf.

Text: AHM Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Auch kulinarisch gilt der österreichische Ski-in-/Ski-out-Ort als begehrte Adresse – ob mittags beim traditionellen Hutessen auf der Alm oder abends schick im Hauben-Restaurant. Übrigens: Beim „Ladies only Weekend“ haben Pisten-Königinnen sogar das Backcountry ganz für sich.

In den Hütten im Zillertaler Skigebiet Hochfügen erleben WintersportlerInnen kulinarische Genüsse, anschließend geht’s auf eine der insgesamt 16 Pisten. Foto: Skiliftgesellschaft Hochfügen/Level 26

Vor dem Frühstück in die „Guten Morgen Gondel“
Frühaufsteherinnen erleben ab Januar 2022 immer mittwochs in Hochfügen/Tirol einen besonderen Start in den (Ski-)Tag. Denn im Zillertaler Skigebiet können sie dank der neuen „Guten Morgen Gondel“ bereits vor Betriebsbeginn die ersten Schwünge auf der frischen Piste ziehen – von der Bergstation des Zillertal Shuttles bis ins Tal.

Neues Angebot für Early Birds – im Zillertaler Skigebiet Hochfügen carven WintersportlerInnen dank der „Guten Morgen Gondel“ der aufgehenden Sonne entgegen. Foto: Skiliftgesellschaft Hochfügen

Wer für das anschließende Frühstück nicht zurück ins Hotel carven möchte, kehrt unten im Bistro „8er-Treff“ ein: „Nach dem zeitigen Aufstehen freue ich mich besonders auf den guten Kaffee dort“, empfiehlt Viktoria Gruber, Marketingleiterin bei der Skiliftgesellschaft Hochfügen.

Mittagspause mit „Tirolerhut“
Nachdem (sportliche) Skifahrerinnen vormittags über Hochfügens Piste Nr. 10 und anschließend die „Schwarze 6“ nahe des 8er-Jets gecarvt sind, wechseln sie auf die „Holzalm-Seite“.

Der „Tirolerhut“ ist ein mit glühenden Kohlen befülltes Fonduegefäß und wird im Aar Wirt mit Fleisch und Gemüse serviert. Foto: Skiliftgesellschaft Hochfügen/Level 26

Dort legen Urlauberinnen ihre Mittags-Verschnaufpause gern im Berggasthof Aar Wirt direkt an der Piste ein, entweder in der rustikalen Stube des Blockhauses oder bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse
(www.aar-wirt.at/). Bekannt sind Martina Niederkofler und ihr Team für deren Spezialität, das traditionelle Hutessen, eine Art Tiroler Fondue. Bei diesem Spektakel wird ein Eisenhut erhitzt und darauf Fleisch gebrutzelt. Die Krempe füllt der Aar Wirt mit hausgemachter Rindssuppe und Gemüse-Julienne.

Nachmittags auf Hochfügens Sonnenhänge
Frisch gestärkt vom Mittagessen begeben sich Ladies wieder auf die Hänge unterhalb des Marchkopfes (2.499 Meter), denn dort scheint die Sonne auch am Nachmittag. „Ganz begeistert bin ich von den Abfahrten 1, 2 und 3, die vom Gipfel weg in Richtung Holzalm (https://holzalm.com/) auf knapp 2.000 Meter führen“, sagt Viktoria Gruber.

Hänge voller Powder, kurze Hikes und Sicherheit – in Hochfügen ist das Angebot für Freerieder wie Pistenköniginnen riesig.
Foto: Skiliftgesellschaft Hochfügen

Dort kehrt die Hochfügener Ski-Expertin zum Ausklang des Skitags auch gern ein – bei einem Glas Secco aus dem Burgenland oder einem Sauvignon Blanc aus der Steiermark. Laut Gault&Millau gehört die Holzalm übrigens zu den besten Tiroler Almhütten des Winters 2020/21. Nach sportlichen Highlights folgt abends der Kulinarik-Gipfel, ein Drei-Gänge-Menü in der Montana Alm
(www.montana-alm.at) oder der Lamark-Stube (www.lamark.at).

Freeride für Frauen: Ladies only Weekend
Hänge voller Powder und kurze Hikes – zwei Tage lang entdecken Freeriderinnen das Backcountry-Eldorado von Hochfügen im Zillertal. Dabei sind die weiblichen Wintersportfans ganz unter sich. Beim Ladies only Weekend sind sie bereits früh am Morgen mit ihren Guides unterwegs (www.hochfuegenski.com/planen-buchen/erlebnisse-kurse/freeride-weekend-ladies-only/). Diese verraten nicht nur die besten Spots im Tiroler Tiefschnee-Idyll, sondern stimmen die Touren ganz auf die Wünsche und das Können der Kleingruppe (bis maximal sechs Personen) ab. Das Angebot richtet sich damit gleichermaßen an Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. 2 Tage inkl. Skipass, 2 vierstündige Guidings und 2 Übernachtungen mit Frühstück in der Panorama Lodge kosten ab 532 Euro/Pers. Freerideski können gegen Aufpreis vor Ort ausgeliehen werden, eine LVS-Ausrüstung wird gratis zur Verfügung gestellt. Termine (Freitag bis Sonntag) auf Anfrage.

Covid-Informationen über die Anreise und Aufenthalt im Zillertal unter www.zillertal.at/info/sicherheit-im-urlaub/sicherheit-im-urlaub.html

Über die Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH
Zwischen 1.450 und 2.500 Metern am Eingang des Zillertals gelegen, gilt das Tiroler Skigebiet Hochfügen als besonders schneesicher. Der gleichnamige Tourismusort (1.474 Meter) ist über eine Panoramastraße durch den Finsinggrund von Fügen aus in etwa 20 Minuten erreichbar. Der österreichische Ski-in-/Ski-out-Ort, Teil der Gemeinde Fügenberg, entstand zusammen mit dem Skigebiet ab Anfang der 1960er-Jahre. Heute zieht er Wintersportler sowie Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen an. Das Skigebiet bildet mit Hochzillertal seit Jahren eine gemeinsame Arena mit insgesamt 93 Pistenkilometern, in Hochfügen selbst carven Wintersportler über 41 Kilometer bestens präparierte Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. Großer Beliebtheit erfreut sich Hochfügen auch bei Tiefschneefans: Für sie bieten die Bergbahnen und Skischulen Informations-Veranstaltungen und Kurse für eigenverantwortliches Fahren im freien Gelände an.

Infos:
www.hochfuegenski.com
www.zillertal.at
www.hermann-meier.de
www.tirol.at
www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion
Skifahren unter Südtirols höchstem Gipfel
Der Vinschgau im Westen Südtirols liegt zwischen der Etschquelle am Reschenpass und...
mehr lesen
Leave a comment