Neues Rundum-sorglos-Paket mit Skikurs, Skipass, Ausrüstung und Hotel ermöglicht Kindern bis zum Alter von sechs Jahren optimalen Start in den Winter.

Ski-Ausflug mit den Eltern während der Mini´s Week in Altenmarkt-Zauchensee. Foto: Hans Huber

Text: Kunz PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

„Wir bieten den Skikurs an fünf halben oder an drei ganzen Tagen an, je nachdem, wie es den Familien besser in die Urlaubsplanung passt“, sagt Klaudia Zortea, die Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. Das flexible Spezialangebot richtet sich an Eltern, beziehungsweise Alleinerziehende mit ihren Kindern ebenso wie an Großeltern und Enkel. „Damit ermöglichen wir allen Familienkonstellationen einen Winterurlaub zu erschwinglichen Preisen, in dem der Nachwuchs professionell und liebevoll begleitet in die Skikarriere startet“, hebt Klaudia Zortea hervor.#

Beim Pistenangebot in Radstadt-Altenmarkt ist für jeden was dabei. Foto: Altenmarkt-Zauchensee-Tourismus

Im gemütlich-familiären Skigebiet Radstadt-Altenmarkt mit seinen 18 Pistenkilometern gehört das „Fichtelland“ zu den absoluten Höhepunkten für kleinere Kinder. Beim „Kidsrun“ etwa, einer sanften Abfahrt durch den Wald, entdecken aufmerksame Pistenflöhe hier fleißige Zwerge, während die Skier fast wie von selbst zu Tal gleiten. Oder darf’s ein bisschen abenteuerlicher sein? Die Freestyler unter den Nachwuchsfahrern zieht es zu den Funslopes der Kemahdhöhe, während schnelle Jungs und Mädchen auf der permanenten Zeitmess-Strecke am Sonnlift persönliche Rekorde brechen.

Von Altenmarkt aus sind es nur gut zehn Minuten hinauf zum Weltcup-Ort Zauchensee. Zwar gilt das Gebiet als sportlich-anspruchsvoll, doch auch hier gibt es etliche anfängertaugliche Pisten, auf denen die Minis ihren Eltern zeigen können, was sie in „ihrem“ Skikurs so alles gelernt haben. Insgesamt wartet die Skischaukel Zauchensee-Flachauwinkl-Kleinarl als höchstgelegenes Skiparadies der Salzburger Sportwelt mit 65 schneesicheren Pistenkilometern auf.

Nach dem Skitag noch ein wenig abendliche Bergromantik lässt sich beim Rodeln genießen. In Altenmarkt-Zauchensee geht‘s auf zwei beleuchteten Rodelbahnen abwärts. Wer sich zum Beispiel auf der Hochnössler-Bifei-Bahn auf den Schlitten schwingt, gleitet durch den verschneiten Winterwald ins Tal hinab, wobei sich ihm immer wieder Ausblicke auf das erleuchtete Altenmarkt oder ins offene Tal mit dem Dachstein im Hintergrund bieten.

In kalten, klaren Winternächten ist aber auch der Blick hinauf in den Sternenhimmel ein unvergessliches Ereignis. Die Sternwarte am Ufer des Zauchensees auf 1.350 m Höhe öffnet immer dienstags ab 21 Uhr ihre Pforten. Hier erhalten Sternengucker bei wolkenfreiem Himmel neben dem messerscharfen Blick durchs Teleskop auch noch „himmlische Erklärungen“ eines Astronomie-Experten.

Und wer sich im Wasser in seinem Element fühlt, ist in der Therme Amadé richtig. Mit ihrem österreichweit einzigartigen Einzellooping und der größten Trichterrutsche West-Österreichs vervollständigt die Therme das große Angebot für Familien im Winterparadies Altenmarkt-Zauchensee (Tageskarte ab 22,50 €/Erwachsene, Kinder ab 2,50 €)

Die „Mini´s Week“ mit Skikurs an fünf halben oder drei ganzen Tagen in der Skischule „Happy“, Ausrüstungsverleih, Sechs-Tages-Skipass für das gesamte Ski amadé-Gebiet und sieben Hotelübernachtungen im Zimmer der Eltern kostet 100 Euro pro Kind. Das Rundum-sorglos-Paket für Kinder bis zum Alter von sechs Jahren ist im Zeitraum von 7. bis 21. Januar buchbar.

Weiterer Tipp: Zum Damen-Weltcup auf dem legendären Kälberloch in Zauchensee gibt es Spezial-Pakete. Am Wochenende von 13. bis 15. Januar kosten zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer ab 209 Euro, mit Halbpension im 4-Sterne-Hotel ab 295 Euro. Im Preis inbegriffen: das Ticket für das Abfahrtsrennen am Samstag, der 2-Tages-Skipass für das gesamte Gebiet Ski amadé (für eine Person), die Salzburger Sportwelt Card mit ihren Vergünstigungen sowie der Skibus vom Ort Altenmarkt zur Weltcup-Arena in Zauchensee.

Der Damen-Weltcup ist in Zauchensee zu Gast. Laux Foto

Über Altenmarkt-Zauchensee:

Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee auf 1350 Metern – und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist – nur rund 50 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es mehr als 4000. Der Skipass, mit dem man den Pistenspaß in Altenmarkt-Zauchensee genießt, gilt zugleich für das komplette Ski amadé-Gebiet mit seinen 760 Pistenkilometern und 270 Aufstiegshilfen. Er kostet in der 6-Tages-Variante für Erwachsene 232 bis 249,50 Euro (je nach Saison).

Infos:

www.altenmarkt-zauchensee.at

www.zauchensee.at

www.altenmarkt.at

www.skiamade.com

www.thermeamade.at

www.salzburgersportwelt.com

www.weltcup-zauchensee.at

www.kunz-pr.com

www.salzburgerland.com

www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Golfen & Carven Sie gegen Bode Miller!
Was haben der Bayerische Skiverband und der Bayerische Golfverband gemeinsam? Ein Turnier....
mehr lesen
Leave a comment