KitzSkiXpress startet am 1. Dezember 2018

Zum Skigebiet gehören 215 Pistenkilometer und 54 Anlagen. Foto: KitzSki/Werlberger.

Von Gerhard Fuhrmann

Skifahren in Kitzbühel – und das eigene Auto bleibt in der Garage. Das geht ab Samstag, 1. Dezember 2018, mit dem KitzSkiXpress von Busreisen Geldhauser. Zum Saisonauftakt-Wochenende am 1. und 2. Dezember und dem darauffolgenden Wochenende am 8. und 9. Dezember gibt es Sonderpreise: Erwachsene zahlen 60 €, Jugendliche 48 € und Kinder 40 €.

Die Hahnenkammbahn ist ab dem 1. 12. geöffnet. Foto: KitzSki/Werlberger.

Geöffnet sind ab 1. 12. 2018 folgende Bahnen: Walde- und Hahnenkamm, Hanglalm, Resterhöhe inkl. einer Talabfahrt, Sonnenrast, Ochsalm, Jufen, Steinbergkogel, Ehrenbachhöhe, Brunn und Kasereck.

Der KitzSkiXpress von Busreisen Geldhauser fährt siebenmal in der Woche von München nach Kitzbühel,

Die zwei Busse (darunter ein Doppeldeckerbus) starten – wie auch den normalen Wochentagen und Wochenenden um 6.45 Uhr am Münchner Zentralen Omnibusbahnhof /ZOB). Zusteigemöglichkeiten gibt es um 7.30 Uhr gegenüber Autobahnpolizei Holzkirchen/RVO Haltestelle und um 7.45 Uhr am Pendlerparkplatz Rosenheim. Das Ziel, die Talstation der Fleckalmbahn in Kirchberg, wird zirka um 9 Uhr erreicht. Während der Fahrt gibt es Kaffee, Butterbrezn und die „tz“-Tageszeitung – ebenso den Tagesskipass Kitzbühel und einen Bon, der bei allen Speisen im Bergrestaurant Pengelstein eine zehnprozentige Ermäßigung includiert. Rückfahrt ist um 16.30 Uhr.
Das Package kostet von Montag bis Freitag ab 57 € für Erwachsene, Jugendliche ab 40 € und Kinder zahlen elf €. Samstag und Sonntag kostet ab 63 € für Erwachsene, Jugendliche ab 55 € und Kinder zahlen ab 11 €. Wer sein Sportgerät nicht mitschleppen möchte, kann bei „Intersport KitzSport“ an der Talstation Fleckalmbahn und bei „Sportrudi“ neben Skischule-Kirchberg Ski oder Snowboard einen Tag mieten und bekommt 20 Prozent Ermäßigung. Für Kurzentschlossene bietet sich die Last-Minute-Buchbarkeit bis zum Spätnachmittag vor dem Reisetag per Internet oder Telefon an.

Zum Skigebiet gehören 230 Pistenkilometer und 57 Anlagen. Foto: KitzSki/Werlberger.

Wer länger Zeit hat, kann sieben Mal je Woche Mehrtagesfahrten mit dem KitzSkiXpress buchen – jeweils mit Skipass und Halbpension in Vertragshäusern in Kirchberg und Kitzbühel.
Preisbeispiel für 2-Tages-Fahrt: An- und Rückreise im „KitzSkiXpress“ mit Bordservice, 1 x HP im Bechlwirt in Kirchberg, 2-Tagesskipass Kitzbüheler Alpen ab 219 €. Die gleichen Konditionen bekommt man im Hotel Resch in Kitzbühel.
Heißer Tipp für den Nachwuchs: Bei „Kids go free“ fahren am 15. 12. 2018, am 20. 1., 9. 3. und 23. 3. 2019 Kinder der Jahrgänge 2003 und jünger zum Nulltarif.
Zum Skigebiet gehören 230 Abfahrts-Kilometer (1.103 Beschneiungsanlagen) mit 57 Seilbahnen und Lifte.

Zur KitzSki-Hüttenromantik gehört ein Aufenthalt im 4-Sterne-Hotel “Rasmushof”.

Neu in dieser Wintersaison ist zum einen die „KitzSki-Hüttenromantik“. Die includiert ab 335 €/Person An- und Rückreise im „KitzSkiXpress“ mit Bordservice, 2-Tagesskipass Kitzbühel-Kirchberg, eine Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Rasmushof, 3-Gang-Abendmenü mit Weinbegleitung und zweimalige Mittagseinkehr auf einer der bekannten Skihütten/Gasthöfe, z. B. Sonnbühel, Meierl-, Ochs-, Bärenbad- und Panoramalm.
Die andere Neuigkeit ist „Nachtrodeln“ am Gaisberg in Kirchberg. Das findet statt am 4. 1., 25. 1., 15. 2. und 15. 3. 2019 und kostet 59 €/Person. Start ist um 16 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Hackerbrücke. Fahrt mit First-Class-Bus nach Kirchberg. Von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr Nachtrodeln. Anschließend Jausn im Gaisbergstüberl. Um 22:30 Uhr Rückfahrt und ca. 00:15 Uhr Ankunft in München.

Infos:
www.kitzski.at
www.kitzbuehel.com
www.kitzskixpress.de
www.skitagesfahrt.de
www.geldhauser.de
www.rasmushof.at
www.tirol.at
www.austria.info

Written By
More from NEWS Redaktion

„Mini‘s Week“ in Altenmarkt-Zauchensee

Neues Rundum-sorglos-Paket mit Skikurs, Skipass, Ausrüstung und Hotel ermöglicht Kindern bis zum...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.