Die 44 Pistenkilometer in Zauchensee werden durch 15 Aufstiegshilfen erreicht. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/A. Weißenbacher

Die neue Wintersaison in ZAUCHENSEE verspricht viele Höhepunkte. Das herrlich gelegene Skigebiet im Salzburger Land ist bekannt für seine sportlichen Qualitäten, feiert in diesem Winter 40 Jahre Weltcuprennen und glänzt mit Attraktionen, die alle Wintersportler von dynamisch bis entspannt und genussvoll begeistern. Familien freuen sich über kindgerechte Lifte, Pisten und Parks. Und alle Wintersportler genießen die ungewöhnlich rasche und bequeme Erreichbarkeit der Zauchenseer Pisten.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Die 44 Pistenkilometer in Zauchensee werden durch 15 Aufstiegshilfen erreicht. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/A. Weißenbacher

Zauchensee ist ein ungewöhnliches Skigebiet. Und das in vielerlei Hinsicht. Von der Tauernautobahn aus kaum erkennbar, ist es trotzdem nur wenige Meter entfernt und kinderleicht erreichbar. Mit 44 Pistenkilometern und 15 Liftanlagen ist es nicht riesig, zählt aber nach dem Urteil der Experten von www.skiresort.de zu den führenden Skigebieten bis 60 Pistenkilometern und punktet vor allem qualitativ. Es liegt ausgesprochen idyllisch mitten in den Bergen des Salzburger Landes und hat als Heimat eines Abfahrtsweltmeisters trotzdem sportliche Spitzenklasse: Als Schauplatz spektakulärer Weltcuprennen. Durch seine Höhenlage so schneesicher wie kaum ein anderes Skigebiet, verspricht es zusätzlich einen ganz besonderen Winter mit starken Höhepunkten. Der Start in die Wintersaison ist am 29. November 2019 geplant. Je nach Schneelage kann dieser jedoch früher oder später erfolgen.

40 Jahre Weltcuprennen in Zauchensee
1980 gab es die Premiere in Zauchensee. Die ersten Weltcuprennen waren Slalom und Abfahrt der Damen. Im Jubiläumsjahr 2020 stehen am 11. und 12. Januar die Paradedisziplin Abfahrt und eine Alpine Kombination auf dem Programm.

Am 11. und 12. Januar 2020 rast die Damen-Weltelite ins Tal.

Schauplatz wird wie immer die spektakuläre Piste am Gamskogel sein mit dem langen und spannenden Zielschuss. Dazu wird es attraktive Side-Events geben.

G`scheit Skifahren für Könner und Genießer
Sportliche Referenzen hat Zauchensee mehr als genug: Das Gebiet hat eine 40jährige Weltcuptradition und ist Heimatskigebiet des Abfahrtsweltmeisters Michael Walchhofer. Hier gibt es exzellente sportliche Abfahrten mit der drei Kilometer langen Gamskogel-Piste mit 800 Höhenmetern als mittlerweile legendäres Aushängeschild. Ideal zum eleganten Carven sind die vielen breiten und toppräparierten Pisten bis auf knapp 2100 Meter Höhe rund um Rosskopf, Gamskogel und Tauernkar.

Fast alle Pisten enden im Ort. Foto: Skigebiet Zauchensee/Christian Schartner

Die Talstation Zauchensee mit der Weltcuparena liegt auf 1350 Meter Höhe. Das bürgt für schneesichere und dank modernster technischer Beschneiung auch optimal präparierte Abfahrten. Auch abseits der Pisten bietet Zauchensee Skivergnügen der Extraklasse. Das Gebiet gilt als Hotspot für Freerider. Neben der berühmten Variante „East“ vom Gamskogel locken zahlreiche Powderabfahrten auf unberührten Hängen. Die findet man am besten zusammen mit einheimischen Guides, die genau wissen, wo der perfekte Pulverschnee verborgen ist. Für Nachwuchs- und Freizeitsportler hat Zauchensee ein eigenes Trainingszentrum. Auf der Kogelalm gibt es die beiden Trainingspisten Rodeodrive und Larkpipe und die permanente Rennstrecke The Wave mit kostenloser Zeitmessung. Alle Strecken sind mit Zäunen gesichert und werden regelmäßig gewartet.

Günstige Packages für Groß und Klein
Zauchensee begeistert nicht nur sportliche Skifahrer. Auch für den Nachwuchs bietet das Gebiet exzellente Möglichkeiten. Die ganz Kleinen vergnügen sich in Zauchi`s Kinderland mit Abenteuer- Parcours und Zauberteppichen.

In Zauchi`s Kinderland wagt der Nachwuchs die ersten Schwünge. Foto: Liftgesellschaft Zauchensee/A. Weißenbacher

Die etwas Größeren zieht es zum Familypark am Rosskopf mit Jumps, Rainbows und Obstacles. Rund um die Talstation Zauchensee stehen besonders breite und übersichtliche Pisten zur Wahl, was vor allem Eltern schätzen, die gerne wissen, wo die Kinder gerade unterwegs sind. Ideal zum Saisonstart ist das Ski & Board Special mit sieben Tagen Unterkunft und 6-Tages-Skipass zu einem außergewöhnlich günstigen Paketpreis. Gültig ist das Angebot für Erwachsene, die 2000 oder früher geboren wurden, und läuft bis zum 24. Dezember sowie vom 4. Januar bis zum 1. Februar 2020.

Nur 700 Meter von der Autobahn bis zum Lift
Zauchensee hat für seine Qualitäten schon zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Dass das Gebiet auch Testsieger bei einem internationalen Skiportal wurde in Bezug auf Anreise und Parkmöglichkeiten, hat gute Gründe. Denn bequemer und einfacher kommt man kaum zur Piste als in Zauchensee.

Von Flachauwinkl geht es mit Highliner I und II direkt ins Skigebiet Zauchensee.

Von der Ausfahrt Flachauwinkl der Tauernautobahn sind es gerade mal 700 Meter bis zur Talstation der modernen Kabinenbahn Highliner I. Zusammen mit der anschließenden Sechsersesselbahn Highliner II dauert es nur wenige Minuten, und man steht ganz oben im Skigebiet und hat herrliche Pulverschneepisten zur Auswahl.

Infos:
www.zauchensee.at
www.gamskogel.at
www.altenmarkt-zauchensee.at
www.skiamade.com
www.toctoc.info
www.salzburgerland.com
www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Early bird – Skifahren zum Frühstück
Wer früh aufsteht, profitiert doppelt: eine Stunde Ski- und Snowboardspaß geschenkt bekommen...
mehr lesen
Leave a comment