Biwak Camp Südtirol im Eisacktal

Zum „Biwak Camp Südtirol“ gehört eine Schneeschuh-Wanderung dazu. Foto: Tourismusverein Klausen

Mit Bergfreunden das Abenteuer Natur erleben, mit geprüften Guides eine Schneeschuhtour angehen, im Biwakzelt oder Iglu übernachten: Beim „Biwak Camp Südtirol“ zeigt der Winter rund um Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders seine besten Seiten.

Text: MK Salzburg
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Zum „Biwak Camp Südtirol“ gehört eine Schneeschuh-Wanderung dazu. Foto: Tourismusverein Klausen

Es ist nicht das erste Mal, dass das Biwak Camp Südtirol in der Ferienregion rings um Klausen organisiert wird. Mit geprüften Bergführern werden die Villanderer und Latzfonser Alm auf Schneeschuhen durchschritten. Neben der Tour auf den Jocherer Berg (2.390 m) oder die St. Kassianspitze (2.581 m) zählt die Sonnenuntergangwanderung zu den Highlights: Bergfreunde beobachten, wenn die untergehende Sonne den Schlern, den Rosengarten, den Langkofel, die Sella und die Geislerspitzen in kräftiges Orange taucht. Unvergesslich ist auch die Nacht im Zweier-Biwakzelt oder in einem Iglu. Auf Komfort muss man trotzdem nicht verzichten: Die Stöfflhütte mit Küche und sanitären Anlagen ist ganz in der Nähe – und bei ungünstigem Wetter auch der sichere Unterschlupf. Schneeschuhe und Stöcke gibt es kostenlos zum Leihen, eine Packliste auf www.biwakcamp.com

Vom Biwak über Klausen hat man einen tollen Blick auf die Dolomiten. Foto: Tourismusverein Klausen/Philipp Santifaller

Dolomiten-Abenteuer abseits der Pisten
Wer sich beim Biwak Camp die Motivation auf weitere Winterabenteuer in den südlichen Eisacktaler Dolomiten geholt hat, kann auch auf eigene Faust einiges erleben: die Villanderer, Feldthurner, Latzfonser und Barbianer Alm sind mit oder ohne Schneeschuhe begehbar. Geräumte Winterwanderwege führen durch eine von weißen Gipfeln und tiefen Wäldern gesäumte Naturlandschaft. Hie und da schwingt ein Langläufer durch die Landschaft – die Villanderer und Latzfonser Alm lassen sich nämlich auch auf schmalen Latten erobern. Ein „Motivationsschub“ ist die gemütliche Einkehr in eine Almhütte.

Urige Almhütten laden zur Rast ein. Foto: Tourismusverein Klausen

Skitourengeher, die höher hinaufwollen, wenden sich am besten an die geprüften Guides, die alles über die richtige Technik, die Wettersituationen und das Verhalten im Gelände wissen. Tipp für Rodelfans: Das Rodelzentrum in Latzfons-Steineben mit zwei präparierten und abgesicherten Familienrodelpisten (donnerstags beleuchtet). Hier findet vom 1. bis 3. 2. 2019 die Weltmeisterschaft im Naturbahnrodeln statt.

Infos:
www.klausen.it
www.eisacktal.com
www.villandereralm.com
www.barbian.it
www.feldthurns.info
www.villanders.info
www.suedtirolerland.it
www.mk-salzburg.at
www.suedtirol.com
www.suedtirol.info
www.enit.de

 

Written By
More from NEWS Redaktion

Spektakuläre Bond-Erlebniswelt auf 3.050 Metern

007 ELEMENTS: Die brandneue James-Bond-Installation in Sölden offenbart sich als cineastisches Gipfelerlebnis....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.