Dem unvergesslichen Freeride hinab ins Tal steht nun nichts mehr im Weg. Foto: Martin Lugger Zanier

Die Kombi macht’s. Und die stimmt am NASSFELD: Mit knapp 850 Sonnenstunden hat das Skigebiet an der Grenze zu Italien über 100 Sonnenstunden mehr zu verbuchen als jedes andere Skigebiet nördlich der Alpen. Dazu pulvrig weißer Schnee, 110 Pistenkilometer, 30 Liftanlagen und urige Hütten auf österreichischem sowie italienischem Terrain für hungrige Wintersportfans.

Text: Girasole PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Diese Kärntner Kombination lässt nicht nur die Herzen von Skifahrern und Snowboardern höher schlagen, auch Familien kommen am Nassfeld voll auf ihre Kosten. Kurzum: Jeder noch so kleine oder große Winterfan findet hier seinen Glücksmoment. Hinzu kommt die Chance, mit gesammelten Höhenmetern tolle Preise zu gewinnen. Was will Wintersportler mehr?

Das Nassfeld bietet 100 Prozent Schneesicherheit von Dezember bis April und jede Menge Sonnenstunden. Foto: Nassfeld

Skispaß auf allen Levels mit Klick
Ski an, Helm auf, ready for action. 30 Lifte befördern die Skifahrer am Nassfeld auf die weitläufigen Pisten. Auf der blauen Wulfenia-Abfahrt ist „Easy Cruising“ angesagt, die rote FIS-Abfahrt lockt mit sportlicher Action und auf der schwarzen Trogkofelabfahrt steht der Nervenkitzel mit auf den Brettern. So viel Skispaß muss festgehalten werden. Die Fotopoints liefern die passende Filmkulisse: Im Vordergrund posieren gut gelaunte Skifahrer, im Hintergrund sorgt das grandiose Bergpanorama der Karnischen und Julischen Alpen für den Winterwonder-Wow-Effekt. Die kostenlosen WLAN-Hotspots an den beiden Nassfeld Kinos garantieren, dass die Erinnerungsfotos sofort verschickt werden können. Und Geschwindigkeitsfans aufgepasst: Auf der Speed-Photostrecke zählt der Countdown am Start die Abfahrt an, dann gilt nur noch Vollgas. Wer am schnellsten war, zeigt die Fotodokumentation im Ziel.

110 Pistenkilometer und 30 Liftanlagen stehen auf österreichischem sowie italienischem Gebiet zur Verfügung. Foto: Nassfeld

Mit jeder Abfahrt steigt zugleich die Chance auf einen der begehrten Gewinne – denn bei der Nassfeld-Challenge sammeln Wintersportler neben besonderen Glücksmomenten auf der Piste auch noch etwas ganz anderes: Badges. Was das bringt? Ganz einfach: Im größten Skigebiet Kärntens locken tolle Gewinne vom gratis Skiservice über Tageskarten, einem limitierten Skihelm im Nassfeld-Design bis hin zum Saisonskipass. Dafür muss sich lediglich mit der Skipassnummer online registriert und verschiedene Bergabenteuer vom Nachtskilauf bis zur Route 66 absolviert werden (www.skiline.cc/competition/nassfeld_challenge_2022/info).

Winterparadies für Snowboarder
Public- oder Beginner-Line: Gleich zwei Lines sorgen im Bereich Gartnerkofel-Watschiger Alm für Begeisterung bei den Snowboardfans und bieten für alle Könnerstufen ausreichend Platz zum Ausprobieren. Die vier Meter lange Flat Box oder die Rainbow Box sind perfekt, wenn es darum geht, das richtige Gefühl für das Brett unter den Füßen zu entwickeln. Wer sich den einen oder anderen professionellen Tipp für das Snowboarden wünscht, erhält diesen kostenlos jeden Sonntag in der Shred School im Snowpark.

In der Shred School im Snowpark sind die Freaks unter sich. Foto: Shredschool Nassfeld

Winter kann so schön sein. Essen übrigens auch. Der nächste Genussstopp ist am Nassfeld nie weit und feine alpenländische Leckerbissen schmecken nach dem Sport genauso wie mediterrane Spezialitäten der Alpe Adria Küche. Schließlich liegt das Nassfeld an der Grenze zu Italien, ganz nah am italienischen dolce vita.

Freeriden binational – oder lieber gleich mit dem Heli hoch hinaus?
Die Voraussetzungen sind perfekt: 100 Prozent Schneesicherheit von Dezember bis April. Jede Menge Sonnenstunden. Grenzübergreifend unberührte Pulverschneehänge abseits der Pisten. Das Backcountry im Skigebiet Nassfeld lässt Freerider-Herzen höherschlagen. Dass auch die Langschläfer unter den Fans unberührter Pulverschneehänge häufig noch die First Line in den frisch gefallenen Neuschnee ziehen können, liegt daran, dass die unberührte Natur rund um das Nassfeld als Geheimtipp in der Freerider-Szene gilt.

Die unberührte Natur rund um das Nassfeld gilt als Geheimtipp in der Freerider-Szene. Foto: Nassfeld.at

Vor der internationalen Konkurrenz verstecken müssen sich die Kärntner Tiefschneehänge mit ihren engen Waldpassagen für ein wenig Nervenkitzel, die breiten Hänge für langgezogene Schwünge oder die actionreichen Cliffdrops für maximale Flugzeit trotzdem nicht. Apropos Flugzeit: Besonders mutige Wintersportler wagen sich an das Heliskiing am Nassfeld (www.heliski-alpeadria.com/). Gestartet wird auf der italienischen Seite des Skigebiets, mit dem Helikopter geht es über verschneite Gipfel und unberührte Natur, um schließlich auf dem Gipfelplateau zu landen. Dem unvergesslichen Freeride hinab ins Tal steht nun nichts mehr im Weg! Die Freeride-Profis rund um Alex Huber und Christian Sölle sorgen dafür, dass abenteuerlustige Wintersportler ein Ski-Erlebnis der Extraklasse erleben. Ob beim Freeriden mit Freunden oder beim Erlebnis Heliskiing: Sicherheitshinweise und Lawinenwarnungen sind vor dem Ausflug in den Schnee unbedingt zu beachten und zu befolgen.

Dem unvergesslichen Freeride hinab ins Tal steht nichts mehr im Weg. Foto: Martin Lugger Zanier

Spiel, Spaß, Skikurs
Wie von Geisterhand befördert der Zauberteppich die kleinen Skineulinge bergauf. Gleich vier Skischulen bringen am Nassfeld dem Nachwuchs den Umgang mit den Brettern von der Pike auf bei. Bis sie fit sind für die richtigen Pisten, gefahrfrei in einem der vier gesicherten Kids-Übungsgelände.

Vier Skischulen bringen am Nassfeld dem Nachwuchs den Umgang mit den Brettern bei. Foto: Nassfeld

Und wenn die Eltern lange Abfahrten genießen wollen, bleiben die Kleinen gerne etwas länger in der Betreuung im BOBO®-Kinderland. So richtig spaßig wird es dann auf der Erlebnispiste „The Snake“. 700 Meter schlängelt die sich bei der Madritschen Sesselbahn ins Tal. Mit Steilkurven, Wellen, Sprüngen oder einer Rainbow Box. Bevor der Pistentag zu Ende geht vielleicht noch ein familieninternes Wettrennen auf der abgetrennten Ski-Movie-Rennstrecke? Wer zuerst ins Ziel brettert, gewinnt den Riesenslalom. Der Skipass in der Jackentasche aktiviert einen Videomitschnitt der rasanten Abfahrt.

Weitere Infos:
www.nassfeld.at
www.weissensee.com
www.nlw.at
www.girasole-pr.de
www.kaernten.at
www.austria.info

 

Written By
More from NEWS Redaktion
Abgefahren! Ski-Reporter unterwegs – Dieses Mal in Zell am See
ABGEFAHREN! Die Ski-Reporter von Reise-Stories.de unterwegs im Schnee. Jede Woche wieder! Um...
mehr lesen
Leave a comment