Ski-Geheimtipp zwischen den Hohen Tauern und Kitzbüheler Alpen

Über 14 Kilometer geht es mit der längsten beleuchteten Rodelbahn ins Tal.

75 Kilometer Traumpisten, 85 Prozent davon blau oder rot, 15 Prozent schwarz – das bietet die WILDKOGEL-ARENA in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern dem Skifahrer. Weitere 315 Pistenkilometer stehen in den Großraumskigebieten Zillertal Arena und Kitzbüheler Alpen im Umkreis von fünf bis 20 Kilometern zur Verfügung.

Text: MK Salzburg
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Nach oben zum 2.100 hohen Gipfel kommt man mit der Wildkogelbahn in Neukirchen oder der Smaragdbahn in Bramberg, welche ihren „10. Geburtstag“ feiert: Dann liegt die „Breitseite“ der Hohen Tauern beeindruckend nah vor dem Visier, inklusive Großvenediger (3.666 m), dem höchsten Gipfel Salzburgs, und dem Großglockner (3.798 m) als höchstem Berg Österreichs.

75 Pistenkilometer gehören zur Wildkogel-Arena.

Hat man sich an dem Panorama sattgesehen, folgt der Pistencheck in dem trichterförmigen Hochtal: Frühmesser, Pfeifferköpfl, Braunkogel, Gensbichl- und Ganzeralm stehen zur Wahl. Soll man gleich die 10er-Kabinenbahn „Ganzer X-press“ anpeilen, die einige der schönsten blauen und roten Abfahrten erschließt oder doch die „Pfeifferköpfl-Autobahn“? Oder doch die Talabfahrt von der Gensbichlalm-Bergstation bis ganz hinunter nach Neukirchen? Zum Zwischenstopp locken gemütliche Bergrestaurants, urige Hütten und gepflegte Gasthäuser. Der Tages-Skipass kostet 48,50 Euro (Erwachsene), Kinder zahlen 23,50 Euro. Wer mehr Zeit hat, kauft den 6-Tage-Skipass für 239,50 Euro (Kinder 117 Euro). Ein Check der kostenlosen BB Wildkogel-App, die alle aktuellen Informationen aus der Wildkogel-Arena bereitstellt, lohnt sich auf jeden Fall.

Familien vergeben Bestnoten für die Wildkogel-Arena
Auf skiresort.de wird das schneesichere Wintersportgebiet zwischen den Kitzbüheler Alpen und dem Nationalpark Hohe Tauern als einer der wenigen Geheimtipps in den Alpen ausgewiesen und auf skiareatest.com „Erlebnis- & Familienskigebiet des Jahres“. Die Kinderbereiche sind mit Skikarussell, Zauberteppich und Kogel-Mogel Express gut ausgestattet. Die Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia helfen die Kleinen in die Skier und auf die Beine.

Die Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia sind die Lieblinge der kleinen Skifahrer.

Kinder ab drei Jahren „stemmen“ in den eigenen Zwergerlkursen schon bald auch längere Abfahrten. Die Größeren perfektionieren ihren Stil in den Kinderberei­chen an den Bergstationen. Auch die neue Family-Fun-Arena mit Funslope und Familypark will erkundet werden. Oder die Skimovie-Strecke, auf der man sich von einer Spezial-Videokamera filmen lassen kann und anschließend im Racer’s Corner des Aussichts-Bergrestaurants seine Performance analysiert.

Sind die Batterien leer, geht es rasch ins neu umgebaute Kinderrestaurant des Aussichts-Bergrestaurants an der Bergstation und die Akkus sind gleich wieder aufgeladen. In einem eigenen Betreuungsraum können hier Kids ab zwei Jahren bei liebevoller Betreuung nach Herzenslust basteln, malen und gemeinsam Spaß haben (kostenpflichtig, Anmeldung erforderlich!). Und für alle, die zwischendurch von den Skiern auf die Kufen wechseln wollen: Von der Bergstation der Smaragdbahn „kurvt“ die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt (14 Kilometer) über 1.300 Höhenmeter hinunter bis nach Bramberg.

Über 14 Kilometer geht es mit der längsten beleuchteten Rodelbahn ins Tal.

Schneesicherer Skispaß – und ausbaufähig auf fast 400 Kilometer
Für die hohe Schneesicherheit sorgt in der Wildkogel-Arena die Tatsache, dass 80 Prozent der Skiabfahrten technisch beschneibar sind. Skivergnügen von Dezember bis nach Ostern ist damit sicher. Auch „streckenmäßig“ lässt sich der Skispaß weiter ausdehnen, denn die Großraumskigebiete Zillertal Arena und die Kitzbüheler Alpen liegen im Umkreis von fünf bis 20 Kilometern. In Summe kann man sich so durch 395 Pistenkilometer „pflügen“.

Infos:
www.wildkogel-arena.at
www.neukirchen.at
www.bramberg.at
www.kitzbuehler-alpen.com
www.mk-salzburg.at
www.salzburgerland.com
www.austria.com

 

Written By
More from NEWS Redaktion
4 Tage Sonnenskilauf – nur drei Tage zahlen
VON GERHARD FUHRMANN – Sonne und Schnee zu Ostern – das wünschen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.