Skigebiet Zauchensee- Flachauwinkl mit seinen 45 Pistenkilometern und 16 modernen und komfortablen Liftanlagen. Foto: Zauchensee Liftgesellschaft

Der Höhepunkt dieser Wintersaison naht: Die Tage werden länger, die Sonne gewinnt an Kraft und die Rahmenbedingungen für Skiausflüge sind deutlich gelockert. Das Skigebiet Zauchensee-Flachauwinkl mit seinen 45 Pistenkilometern und 16 modernen und komfortablen Liftanlagen im Herzen des Salzburger Lands erfüllt alle Wünsche.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Perfekt präparierte Pisten mit viel Platz, sportlich anspruchsvolle Abfahrten und top-ausgestattete Snowparks und Funslopes. Wem das nicht reicht, der genießt das Skivergnügen über zwölf Gipfel und fünf Täler, von Zauchensee bis ins Snow Space Salzburg. Jede Menge Pistenspaß – und das alles nur 45 Fahrminuten von Salzburg entfernt.

Zauchensee für Familien
Der Nachwuchs hat viel Spaß und die Eltern wissen ihre Kinder gut aufgehoben: Zauchensee ist ein außergewöhnlich familienfreundliches Skigebiet. Die Pisten sind breit und übersichtlich und es gibt viele attraktive Angebote.

In Zauchi`s Kinderland ist der Nachwuchs bestens aufgehoben.

Die Kleinsten vergnügen sich in Zauchi`s Kinderland, die etwas Größeren zieht es zum Familypark am Rosskopf mit kleinen Jumps und Wellen. Rund um die Talstation Zauchensee stehen besonders breite und übersichtliche Pisten zur Auswahl.

Zauchensee für Sportler
Zauchensee ist ein Paradies für sportliche Skifahrer. Dafür sprechen mehr als 40 Jahre Weltcuptradition, die das Heimatskigebiet des ehemaligen Abfahrtsweltmeisters Michael Walchhofer besitzt. Das Aushängeschild ist die drei Kilometer lange Gamskogel-Weltcupabfahrt, die mit 800 Höhenmetern Abfahrt der Schauplatz spektakulärer Weltcuprennen ist.

Zum Skigebiet Zauchensee-Flachauwinkl gehören 45 Pistenkilometer und 16 Liftanlagen. Foto: Zauchensee Liftgesellschaft

Für Nachwuchs- und Freizeitsportler hat Zauchensee ein eigenes Trainingszentrum. Auf der Kogelalm gibt es die beiden Trainingspisten „Rodeodrive“ und „Larkpipe“ und die permanente Rennstrecke „The Wave“ mit kostenloser Zeitmessung. Auch abseits der Pisten bietet Zauchensee Skivergnügen der Extraklasse. Das Gebiet gilt als Treffpunkt für Freerider. Neben der berühmten Variante „East“ am Gamskogel locken zahlreiche Powderabfahrten auf unberührten Hängen. Die findet man am besten zusammen mit einheimischen Guides, die genau wissen, wo der perfekte Pulverschnee verborgen ist.

Zauchensee für Genießer
Zauchensee ist der perfekte Ort für Genusstage im Schnee. Das beginnt mit der romantischen Lage des Hoteldorfs auf 1.350 Metern Höhe inmitten der Salzburger Berge, umgeben von schneebedeckten Hängen. Direkt von der Talstation aus eröffnen sich auf beiden Seiten zahlreiche Möglichkeiten für elegante Carvingschwünge und entspanntes Genussskifahren.

Zwischen den Abfahrten ist Chillen auf der Sonnenterrasse angesagt. Foto: Zauchensee Liftgesellschaft

Auch das gastronomische Angebot entlang der Pisten oder an der Talstation der Weltcuparena lässt keine Wünsche offen: Klassische österreichische Küche und saftige Salzburger Schmankerln in den urigen Hütten oder Chillen auf der Sonnenterrasse, Genussmomente gibt es hier mehr als genug.

Rasch und bequem auf die Piste
Nur 700 Meter sind es von der Tauernautobahn zur Seilbahn. So schnell und stressfrei kommt man nur im Skiparadies Zauchensee-Flachauwinkl zum Skivergnügen. Neben der klassischen Anfahrt über Altenmarkt zur Talstation der Weltcuparena Zauchensee mit kostenloser Parkgarage gibt es noch eine attraktive und vor allem vernünftige Alternative: Von der Autobahnausfahrt Flachauwinkl ist es nur ein Katzensprung zur modernen Talstation der Highliner Seilbahn. Dort schweben die Gäste in rund acht Minuten von der Talstation mitten ins Skigebiet.

Mit der Highliner-Seilbahn ist man in acht Minuten mitten im Skigebiet. Foto: Zauchensee Liftgesellschaft

Radstadt Altenmarkt: der kleine, aber feine Geheimtipp
Auf der Skischaukel Radstadt-Altenmarkt locken 17 Kilometer herrlich breite Pisten, die vor allem Familien und Genussskifahrer lieben. Zum Einkehren haben die Gäste eine große Auswahl an gemütlichen und traditionellen Skihütten. Dazu empfängt einen bei der Bergstation eine grandiose 360-Grad-Aussicht. Eine Alternative zum Skispaß ist die sechs Kilometer lange Rodelbahn Königslehen, die von Radstadt aus mit der Seilbahn erreichbar ist.

Die neue 91,5 Kilometer lange Skirunde „12 Peaks Trophy“ verspricht 10.000 Höhenmeter puren Abfahrtsspaß. Foto: Zauchensee Liftgesesllschaft

G`scheit Skifahren und g`scheit sparen
Zauchensee verwöhnt seine Gäste in den Frühjahrswochen mit interessanten Sonderangeboten. Ein Klassiker im besten Sinne ist die „Ski amadé Classic Week“, die ab dem 12. März im Angebot ist: sieben Tage Ski- oder Snowboardurlaub inkl. 6-Tagesskipass zum attraktiven Paketpreis in ausgewählten Hotels. Sich in der Natur zu bewegen und dazu eine Auswahl feiner Weine genießen, ist eine verlockende Kombination. Diese bietet das Arrangement „Ski & Weingenuss“: Eine Woche von 12. bis 19. März mit herrlichem Frühjahrsskilauf, vielen regionalen Schmankerln und exzellenten österreichischen Weinen.
Auch Wintersportler ab Jahrgang 1962 haben es in Zauchensee gut. Sie freuen sich bei der „Best Ager Week“ über sieben Tage Winterurlaub, bei dem der 6-Tagesskipass inklusive ist. Ab dem 19. März gibt es außerdem die „Ski amadé Osterfamilienaktion“: Beim Kauf eines 6-Tagesskipasses von mindestens einem Elternteil fahren Kinder bis 15 Jahre frei.

TIPP: Alle Informationen betreffend der aktuellen Corona-Richtlinien unter www.zauchensee.at/corona

Weitere Infos:
www.zauchensee.at
www.gamskogel.at
www.altenmarkt-zauchensee.at
www.skiamade.com
www.toctoc.info

www.salzburgerland.com
www.austria.info

 

 

Written By
More from NEWS Redaktion
SPORT MEETS WINTER – Gemeinsam. Nachhaltig. In die Zukunft.
Die Pandemie, die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine und die Energiekrise stellen...
mehr lesen
Leave a comment